Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

PharmaWiki News

Jetzt abonnieren: Den kostenlosen PharmaWiki Newsletter. Auch über Facebook 

März 2019

Die Plasmakonzentration ist die Konzentration eines pharmazeutischen Wirkstoffs im Blutplasma zu einem bestimmten Zeitpunkt nach der Verabreichung (19.3.2019)

Medikamente können nicht nur geschluckt, sondern auch auf die Haut aufgeklebt werden. Die Anwendung der transdermalen Pflaster ist allerdings nicht unkompliziert. Unsere ausführliche Zusammenfassung zum Thema TTS finden Sie neu im PharmaWiki (16.3.2019)

Bei einigen Medikamenten reicht für die Vorbeugung oder Behandlung die Verabreichung einer einzelnen Dosis aus (16.3.2019)

Wie unterscheiden sich retardierte von konventionellen Arzneimitteln? Was muss vor der Verabreichung beachtet werden? Und wofür stehen die Abkürzungen ER, MR, SR und DR? Die Antworten auf diese Fragen finden Sie in unserem neuen Artikel zum Thema Retardierung (13.3.2019)

Die Einnahme des Blutdrucksenkers Aliskiren (Rasilez®) zusammen mit Fruchtsaft führt zu einer signifikanten Abnahme der AUC und der maximalen Plasmakonzentration. Die Tabletten sollen deshalb vorzugsweise mit Wasser geschluckt werden (12.3.2019)

Vitamin D2 (Ergocalciferol) kommt vor allem in Pilzen sowie in einigen Pflanzen vor und ist deshalb für Veganer geeignet. Vitamin D3 (Cholecalciferol) hat hingegen in der Regel eine tierische Herkunft. Sind Vitamin D2 und Vitamin D3 gleichwertig? (11.3.2019)

Eine Herzensangelegenheit: Unser neuer PharmaWiki-Artikel zum Thema Pharmazie (10.3.2019)

Im Steady-State ist die Plasmakonzentration höher als nach einer einmaligen Verabreichung. Dies kann einen Einfluss auf die Wirksamkeit haben (9.3.2019)

Die Therapiedauer definiert den Zeitraum, in welchem ein Arzneimittel vorbeugend oder therapeutisch verabreicht wird (8.3.2019)

Der Esketamin-Nasenspray Spravato® wurde in den USA zugelassen. Im Unterschied zu den klassischen Antidepressiva hat Esketamin einen sehr schnellen Wirkungseintritt im Bereich von Stunden (6.3.2019)

Kennen Sie die Unterschiede zwischen Gelen, Cremen, Salben und Pasten? (5.3.2019)

Lutschtabletten sollen langsam im Mund oder in der Backentasche zergehen gelassen und nicht gekaut oder ganz geschluckt werden (4.3.2019)

Neben den pharmakologisch aktiven Wirkstoffen enthalten die Arzneimittel zusätzlich zahlreiche Hilfsstoffe. Unsere neue Einführung ins Thema finden Sie ab sofort im PharmaWiki (2.3.2019)

Dimethylfumarat wurde in der Schweiz für die Behandlung einer Plaque-Psoriasis freigegeben (Skilarence®). Bisher war es ausschliesslich für die MS-Therapie registriert (Tecfidera®) (1.3.2019)

Februar 2019

Es gibt einen Unterschied zwischen Nebenwirkungen und unerwünschten Wirkungen (27.2.2019)

Die intestinale Absorption ist der Übertritt der Wirkstoffe aus dem Darminnern in den Blutkreislauf (26.2.2019)

Nach der Einnahme eines Arzneimittels muss dieses zunächst zerfallen, damit der Wirkstoff in Lösung gehen und absorbiert werden kann. Dieser Schritt wird als Freisetzung (Liberation) bezeichnet (25.2.2019)

Bei der Kombination von Medikamenten können unerwünschte Arzneimittelwechselwirkungen auftreten. Deshalb muss vor der Einleitung jeder Arzneimitteltherapie von einer Fachperson überprüft werden, ob die Kombination sicher ist (24.2.2019)

Der Wirkmechanismus beschreibt, auf welche Art und Weise ein pharmazeutischer Wirkstoff seine pharmakologischen Effekte im Körper ausübt (22.2.2019)

Die Distribution ist ein pharmakokinetischer Prozess, der die Verteilung von Wirkstoffen in das Blut, die Gewebe und die Organe beschreibt (20.2.2019)

Als Elimination wird die irreversible Entfernung pharmazeutischer Wirkstoffe aus dem Körper bezeichnet. Sie setzt sich aus der Ausscheidung (Exkretion) und der Biotransformation zusammen (19.2.2019)

Die Biotransformation (Metabolismus) ist ein körpereigener Prozess, bei welchem pharmazeutische Wirkstoffe durch chemische Reaktionen verändert werden. Es entstehen Metaboliten mit unterschiedlichen pharmakokinetischen und pharmakodynamischen Eigenschaften (18.2.2019)

Grippesymptome wie Fieber, Schüttelfrost, Krankheitsgefühl und Schmerzen verursacht der Körper selbst. Mitverantwortlich sind die Interferone, die auch als Arzneimittel verabreicht werden (17.2.2019)

Im PharmaWiki finden Sie ab sofort unser aktuelles Update zum Thema Bisphosphonate (15.2.2019)

Antibiotika-Augentropfen werden für die Behandlung bakterieller Infektionskrankheiten des Auges und der Augenanhangsgebilde verabreicht. Ein typisches Anwendungsgebiet ist die bakterielle Bindehautentzündung (14.2.2019)

Der Esketamin-Nasenspray (Spravato®) befindet sich aktuell in der Zulassungsphase. Er ist im Unterschied zu den klassischen Medikamenten innert Stunden gegen Depressionen wirksam (13.2.2019)

Bisher war das Antihistaminikum Bilastin (Bilaxten®) in der Schweiz nur Form von Tabletten zugelassen. Jetzt wurden zusätzlich Schmelztabletten und eine Lösung zum Einnehmen für Kinder registriert (Bilaxten® kids) (12.2.2019)

Die Swissmedic führt eine Liste der Wirkstoffe, welche in der Schweiz zugelassen sind. Früher wurde diese als „Stoffliste“ bezeichnet. Seit dem Jahr 2019 werden die Begriffe „Zugelassene Wirkstoffe“ oder „Wirkstoffliste“ verwendet (11.2.2019)

Die Produkteliste des PharmaWiki wurde aktualisiert (11.2.2019)

Hautausschlag unter Amoxicillin: Nach der Einnahme des Antibiotikums Amoxicillin entwickelt sich häufig ein grossflächiger Hautausschlag. Heute ist bekannt, dass es sich dabei nur selten um eine Penicillinallergie handelt (10.2.2019)

Clomethiazol (Distraneurin®) ist ein beruhigender, schlaffördernder und krampflösender Wirkstoff aus der Gruppe der Sedativa, der bei einem Alkoholentzug sowie bei älteren Menschen für die Behandlung von Schlafstörungen und einer Verwirrung eingesetzt wird (10.2.2019)

Schlaftees sind pflanzliche Arzneimittel mit schlaffördernden und beruhigenden Eigenschaften für die Behandlung von Ein- und Durschlafstörungen. Im Unterschied zu den synthetischen Schlafmitteln sind sie besser verträglich und führen nicht zu einer Abhängigkeit (9.2.2019)

Fertigspritzen sind bereits mit einer Injektionslösung oder -suspension vorgefüllt und gebrauchsfertig. Sie stehen heute für zahlreiche Anwendungsgebiete zur Verfügung, zum Beispiel für die Vorbeugung von Infektionskrankheiten und thromboembolischen Erkrankungen und für die Behandlung einer rheumatoiden Arthritis (8.2.2019)

Beim sogenannten „Einschleichen“ wird die Dosis eines Arzneimittels schrittweise erhöht. Dadurch lassen sich Nebenwirkungen vermeiden und die Dosis kann individuell festgelegt werden (7.2.2019)

Der Vertrieb des Leukotrien-Antagonisten Zafirlukast (Accolate®) wird in der Schweiz eingestellt. Als Ersatz bietet sich Montelukast an (6.2.2019)

Unser neues Formular für die Kontrolle der Medikamenteneinnahme bei einer Kurzzeitbehandlung kann die Therapietreue erhöhen und gibt Sicherheit (4.2.2019)

Ab sofort finden Sie im PharmaWiki einen übersichtlichen Medikamentenplan als Download (3.2.2019)

Bei der Fructosemalabsorption ist die Aufnahme der Fructose in den Blutkreislauf eingeschränkt. Der Zucker gelangt in den Dickdarm, wo er vergärt wird und Beschwerden wie Bauchschmerzen und Blähungen auslöst (2.2.2019)

Ab sofort sind auch in der Schweiz Kapseln mit dem Enzym Xylose-Isomerase für die Vorbeugung und Linderung der Beschwerden einer Fructosemalabsorption im Handel (1.2.2019)

Januar 2019

Ballaststoffe haben in der Regel eine pflanzliche Herkunft und können von den Verdauungsenzymen im Dünndarm nicht gespalten werden. Wer auf Ballaststoffe in den Lebensmitteln achtet, ernährt sich automatisch gesünder (30.1.2019)

Trockene Augen können für die Betroffenen sehr unangenehm und einschränkend sein. Und nicht immer helfen die häufig verordneten Tränenersatzmittel. Jetzt wurde in der Schweiz ein neues Medikament zugelassen, das die zugrundeliegende Entzündung hemmt (28.1.2019)

Verdauungsenzyme sind eine interessante Therapiemöglichkeit bei Verdauungsstörungen mit Beschwerden wie Bauchschmerzen, Krämpfen, Durchfall und Blähungen. Sie sorgen dafür, dass die Nahrungsbestandteile richtig aufgenommen werden (26.1.2019)

Vitamin E: In welchen Lebensmitteln ist es enthalten? Wie ist es aufgebaut? Welche Funktionen erfüllt es im menschlichen Körper? Lohnt sich eine Supplementierung? (25.1.2019)

Therapeutische Proteine unterscheiden sich von klassischen Wirkstoffen. Es sind komplexe Makromoleküle, die heute meistens in transgenen biologischen Systemen hergestellt werden. Die ersten Vertreter kamen in den 1980er-Jahren in den Handel (23.1.2019)

Kohlenstoff ist der wichtigste Grundbaustein für alles Leben auf der Erde. Er ist in der Mehrzahl der pharmazeutischen Wirkstoffe enthalten (21.1.2019)

Silicium ist ein Spurenelement, das für den Körper wahrscheinlich essenziell ist. Als Nahrungsergänzungsmittel wird es unter anderem für die Haut, die Haare, das Bindegewebe und die Knochen eingenommen (19.1.2019)

Paraffine sind gereinigte Kohlenwasserstoffe, die aus Erdöl gewonnen werden. Sie sind in zahlreichen Hautpflegemitteln und Kosmetika enthalten. Paraffine werden heute oft kritisiert und haben einen schlechten Ruf. Sind die Vorwürfe berechtigt? (17.1.2019)

Kupfer ist ein für den Körper essenzielles Spurenelement. Es wird als Verhütungsmittel verwendet und ist gegen Bakterien, Pilze und Viren aktiv (16.1.2019)

Pasten sind halbfeste Zubereitungen, die einen hohen Anteil an fein dispergierten Pulvern in der Grundlage enthalten. Sie haben austrocknende und sekretbindende Eigenschaften und werden zum Beispiel beim Hautwolf, bei einer Windeldermatitis und kleinen Hautverletzungen aufgetragen (14.1.2019)

Mit Pitolisant (Wakix®) wurde in der Schweiz ein neues Arzneimittel für die Behandlung der Narkolepsie zugelassen. In der EU ist Pitolisant seit dem Jahr 2016 registriert (13.1.2019)

Was sind Fette und wofür werden sie verwendet? Wie unterscheiden sie sich von den fetten und ätherischen Ölen? (11.1.2019)

Welche fetten Öle gibt es? Wie sind sie aufgebaut? Wofür werden sie in der Pharmazie und Medizin verwendet? Unsere neue Übersicht zu Thema – jetzt im PharmaWiki (10.1.2019)

Darvadstrocel (Alofisel®) wurde in der Schweiz für die Behandlung komplexer perianaler Fisteln bei einem Morbus Crohn zugelassen. Beim Arzneimittel handelt sich um Stammzellen in einer Injektionssuspension, die aus menschlichem Fettgewebe gewonnen werden (8.1.2019)

Im Handel sind viele verschiedene Wundheilsalben erhältlich. Sie werden zur Desinfektion und Förderung der Wundheilung bei kleinen Verletzungen, Erkrankungen und Reizungen der Haut aufgetragen (7.1.2019)

Im PharmaWiki finden Sie ab sofort unser Update zum Thema Eisen. Mit einer nützlichen Checkliste für die Beratung der Patientinnen und Patienten (5.1.2019)

Ein dreijähriger Junge mit Fieber und Ohrenschmerzen entwickelt eine ausgeprägte Schwellung und Rötung direkt hinter dem Ohr. Welche Erkrankung könnte zugrunde liegen? Wie reagieren Sie auf diese Situation? Unseren neuen Artikel zum Thema Mastoiditis finden Sie jetzt im PharmaWiki (2.1.2019)

Gold ist ein Übergangsmetall, das seit Jahrtausenden für die Herstellung von Schmuck, Kunst, Münzen und für religiöse Zwecke verwendet wird. In der Medizin werden organische Goldverbindungen für die Behandlung von Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises eingesetzt (1.1.2019)

News Archiv

News 2018, News 2017, News 2016, News 2015, News 2014, News 2013, News 2012, News 2011, News 2010, News 2009


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2019 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 19.3.2019 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen