Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Dexpanthenol Arzneimittelgruppen Vitamine

Dexpanthenol ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Vitamine mit wundheilungsfördernden und hydratisierenden Eigenschaften. Er ist in zahlreichen Arzneimitteln, Kosmetika und Medizinprodukten enthalten und wird unter anderem für die Vorbeugung und Behandlung von Haut- und Schleimhauterkrankungen und zur Unterstützung der Wundheilung eingesetzt. Dexpanthenol wird im Körper zur Pantothensäure umgewandelt, einem Bestandteil von Coenzym A, das am Aufbau und der Regeneration der Haut und Schleimhaut beteiligt ist. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören allergische Reaktionen.

synonym: Dexpanthenolum PhEur, D-Panthenol, Panthenol INCI

Produkte

Dexpanthenol ist unter anderem in Form von Cremen, Salben (Wundheilsalben), Gelen, Lotionen, Lösungen, Lippenpomaden, Augentropfen, Nasensprays, Nasensalben und Hautsprays im Handel (Auswahl). Dabei handelt es sich um zugelassene Arzneimittel, Kosmetika und Medizinprodukte. Cremen und Salben enthalten typischerweise 5% des Wirkstoffs.

Die bekannteste Marke mit dem Inhaltsstoff ist Bepanthen® (Bayer). Die Bepanthen® Salbe wurde ursprünglich von Roche entwickelt und ist schon seit 1944 im Handel (!)

In peroralen Arzneimitteln ist in der Regel Calciumpantothenat enthalten.

Struktur und Eigenschaften

Dexpanthenol (C9H19NO4, Mr = 205.3 g/mol) liegt als farblose bis schwach gelbe, viskose, hygroskopische Flüssigkeit oder als weisses, kristallines Pulver vor. Es ist in Wasser sehr leicht löslich. Dexpanthenol liegt in der aktiven D-Konfiguration vor und ist ein Alkohol-Analogon (Prodrug) der Pantothensäure, ein Vitamin aus der Gruppe des Vitamin-B-Komplexes.

Wirkungen

Dexpanthenol (ATC A11HA30 , ATC D03AX03 , ATC S01XA12 ) hat wundheilungsfördernde und hydratisierende Eigenschaften. Es wird im Organismus enzymatisch zum Vitamin Pantothensäure biotransformiert (oxidiert), das ein Bestandteil von Coenzym A ist. Coenzym A hat zentrale Funktionen in vielen Stoffwechselvorgängen (z.B. Fettsäuresynthese) und ist am Aufbau und der Regeneration der Haut und der Schleimhaut beteiligt. Im Unterschied zur Pantothensäure wird Dexpanthenol besser absorbiert und über Membranen transportiert. Die Wirkungen können teilweise auch den Hilfsstoffen zugeschrieben werden, also z.B. der Salbengrundlage.

Anwendungsgebiete

Zu den Anwendungsgebieten gehören (Auswahl):

Dosierung

Gemäss der Fachinformation. Die Anwendung ist vom Produkt abhängig.

Kontraindikationen

Dexpanthenol ist bei einer dermalen Anwendung bei einer Überempfindlichkeit kontraindiziert. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Bei einer dermalen Anwendung sind keine Arzneimittel-Wechselwirkungen bekannt.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören allergische Reaktionen. Diese können auch von den Hilfsstoffen ausgelöst werden, z.B. von Wollwachs.

siehe auch

Dexpanthenol-Creme, Wundheilsalben

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2019 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 7.1.2019 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen