Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Mundschleimhautentzündung Indikationen

Eine Entzündung der Mundschleimhaut äussert sich unter anderem in Rötungen, Schwellungen, Schmerzen, einem Brennen und Aphthen und kann für die Betroffenen sehr unangenehm sein. Verursacht wird die Erkrankung zum Beispiel von Viren, Bakterien, Pilzen, von einer Mundtrockenheit, einer Krebstherapie, einer Allergie oder einem Vitamin- resp. Mineralstoffmangel. Die Behandlung richtet sich nach der Ursache. Dafür stehen desinfizierende, schmerzlindernde, entzündungshemmende und wundheilungsfördernde Arzneimittel zur Verfügung.

synonym: Stomatitis, Entzündung der Mundschleimhaut, Mucositis

Symptome

Eine Mundschleimhautentzündung äussert sich unter anderem in Rötungen, Schwellungen, Schmerzen, einem Brennen, Aphthen, einem weissen bis gelblichen Belag, Wunden, Ulzerationen, Blutungen und einem Mundgeruch. Die Zunge und das Zahnfleisch können ebenfalls betroffen sein. Die Beschwerden können im Zusammenhang mit dem Essen vermehrt auftreten. Wunden können so schmerzhaft sein, dass die Nahrungsaufnahme eingeschränkt möglich ist, was zu einem Gewichtsverlust führen kann.

Ursachen

Bei einer Stomatitis ist die Schleimhaut in der Mundhöhle entzündet. Zu den möglichen Ursachen gehören:

Infektionskrankheiten:

Mundtrockenheit:

Arzneimittel:

Weitere mögliche Ursachen:

Diagnose

Die Diagnose wird in ärztlicher Behandlung anhand der Symptome, der Patientengeschichte, mit einer körperlichen Untersuchung und eventuell mit Labormethoden gestellt.

Medikamentöse Behandlung

Die Therapie richtet sich nach der Ursache. Im Folgenden sind Arzneimittel dargestellt, die üblicherweise für die Behandlung einer Mundschleimhautentzündung eingesetzt werden.

Desinfektionsmittel:

Antimykotika:

Pflanzliche Heilmittel:

Lokalanästhetika:

Schmerzmittel:

Speichelersatz:

Antiallergika:

Topische Glucocorticoide:

Vitamine:

Nicht-medikamentöse Massnahmensiehe auch

Mundsoor, Aphthen, Mundfäule, Mundtrockenheit, Landkartenzunge, Hand-Fuss-Mund-Krankheit, Salbeipastillen

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2019 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 21.11.2018 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen