Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Miconazol Arzneimittelgruppen Antimykotika Azol-Antimykotika

Miconazol ist ein antimykotischer Wirkstoff aus der Gruppe der Azol-Antimykotika zur Behandlung von Pilzinfektionen. Er wird als Crème, Lotion oder Puder bei äusserlichen Pilzinfektionen, als Tinktur bei Nagelpilz und als Mundgel bei Pilzerkrankungen im Bereich des Mund-Rachenraumes und des Magen-Darmtraktes angewendet.

synonym: Miconazolum, Miconazoli nitras PhEur, Miconazolnitrat

Produkte

Miconazol ist als Crème, Miconazol-Mundgel, Pulver und Nageltinktur im Handel (z.B. Daktarin®). Es ist in der Schweiz seit 1972 zugelassen.

Struktur und Eigenschaften

Miconazol (C18H14Cl4N2O, Mr = 416.13 g/mol) ist ein Imidazolderivat. Es liegt in Arzneimitteln als Nitrat oder deprotoniert vor. Miconazolnitrat ist ein weisses Pulver, das in Wasser sehr schwer löslich ist.

Wirkungen

Miconazol antimykotisch, siehe unter Azol-Antimykotika.

Indikationen

Pilzinfektionen, z.B. Fusspilz und Nagelpilz, Candidamykosen

siehe auch

Miconazol gegen Nagelpilz, Miconazol-Mundgel

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 12.1.2015 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen