Unsere Vision Team Kontakt Werben Spenden! Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

PharmaWiki - News

Jetzt abonnieren: Den kostenlosen PharmaWiki Newsletter. Auch über Facebook 

Februar 2017

Jetzt kommen in der Schweiz Generika von Olmesartan und den Kombinationspräparaten mit Hydrochlorothiazid resp. Amlodipin in den Handel (22.2.2017)

Der Hamamelis-Schwindel: Interessant an der virginischen Zaubernuss (Hamamelis virginiana) sind in erster Linie die adstringierenden, entzündungshemmenden und antiseptischen Gerbstoffe. Viele Hamamelispräparate - es gibt Ausnahmen - enthalten aber das Hamameliswasser, das vor allem aus Wasser, Alkohol und ätherischem Öl besteht und gar keine Gerbstoffe enthält (20.2.2017)

Mit Lokivetmab (Cytopoint®) steht in der EU der erste monoklonale Antikörper für die Behandlung der atopischen Dermatitis beim Hund vor der Zulassung. Lokivetmab bindet an Interleukin-31 und ist spezifisch gegen den Juckreiz wirksam (19.2.2017)

Zubereitungen aus den Blüten der Ringelblume (Calendula officinalis) haben wundheilungsfördernde, antiseptische und entzündungshemmende Eigenschaften. Calendulasalben werden unter anderem zur Förderung der Wundheilung und bei Hauterkrankungen aufgetragen (16.2.2017)

Jojobaöl ist kein Öl und der Jojobastrauch Simmondsia chinensis stammt nicht aus China... (15.2.2017)

Mit den Supradyn® energy-vitamins sticks lanciert Bayer in der Schweiz ein Direktgranulat mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen als Nahrungsergänzungsmittel (15.2.2017)

Lippenpomaden werden im Winter gegen trockene, raue und rissige Lippen aufgetragen. Ihre feste Konsistenz erhalten sie von Wachsen wie Bienenwachs oder Candelillawachs. Die Fettstifte können auch selbst hergestellt werden (13.2.2017)

Dermorphin ist ein potentes Opioid. Das Peptid stammt aus der Haut eines südamerikanischen Laubfroschs der Gattung Phyllomedusa. Dermorphin wurde in der Vergangenheit als illegales Dopingmittel bei Pferderennen verwendet (12.2.2017)

Die Cytochrome P450 (CYP) sind für den Arzneistoffmetabolismus von herausragender Bedeutung. CYP-Substrate sind anfällig für Wechselwirkungen, weil die Enzyme von anderen Wirkstoffen gehemmt oder induziert werden können (10.2.2017)

Der Shiitake wird in der traditionellen ostasiatischen Medizin als Heilmittel verwendet. Er gehört weltweit zu den am häufigsten konsumierten Speisepilzen. Selten kann ein bis zwei Tage nach dem Verzehr ein peitschenhiebartiger Hautausschlag auftreten, die sogenannte Shiitake-Dermatitis (8.2.2017)

Aus den fermentierten, gerösteten und entölten Samen des südamerikanischen Kakaobaums (Theobroma cacao) wird das Kakaopulver gewonnen. Mit Wasser, Milch und Zucker wird ein leicht psychoaktives Getränk zubereitet (2.2.2017)

Der Kinasehemmer Alectinib (Alecensa®, Roche) wurde in der Schweiz für die Behandlung von Lungenkrebs zugelassen (1.2.2017)

Januar 2017

In der EU stehen Biosimilars von Adalimumab (Humira®) vor der Zulassung (31.1.2017)

Die sogenannte Vier-Perioden-Pille Seasonique® mit Ethinylestradiol und Levonorgestrel wird während 13 Wochen eingenommen. Die letzten sieben Tabletten enthalten nur tiefdosiertes Ethinylestradiol und führen in der Regel zu einer Entzugsblutung. Der Abstand zwischen den Entzugsblutungen beträgt etwa drei Monate - dies im Unterschied zu konventionellen Pillen (29.1.2017)

Der Januskinashemmer Tofacitinib (Xeljanz®) steht in der EU vor der Zulassung für die orale Behandlung der rheumatoiden Arthritis. Im Jahr 2013 war die Freigabe von der Behörde noch abgelehnt worden (28.1.2017)

Schwarztee besteht aus den fermentierten jungen Blättern des Teestrauchs Camellia sinensis. Er enthält weniger Coffein als Kaffee und wird als anregendes Genussmittel konsumiert. Aufgrund seines Gehalts an antioxidativen Polyphenolen gilt er als gesund (27.1.2017)

In unserem neuen Artikel haben wir die wichtigsten Fakten zum Thema Kalium für Sie zusammengefasst. Wo ist Kalium im Körper lokalisiert? Weshalb wird es supplementiert? Was ist eine Effervette? Und was bedeutet die Dosierung 10 oder 30 mmol? (26.1.2017)

In der Schweiz wurden Generika des Antibiotikums Fosfomycin (Monuril®) zugelassen (25.1.2017)

Zitronenöl ist ein ätherisches Öl, das aus der frischen Fruchtschale von Zitronen gewonnen wird. Im Unterschied zu anderen ätherischen Ölen wird es mithilfe mechanischer Methoden und nicht mit einer Wasserdampfdestillation extrahiert (23.1.2017)

In den USA wurde eine Creme mit dem gefässverengenden Wirkstoff Oxymetazolin für die äusserliche Behandlung der Rosazea zugelassen. Oxymetazolin ist auch in abschwellenden Nasensprays enthalten (Nasivin®) (22.1.2017)

Mit Plecanatid (Trulance®) wurde in den USA bereits der zweite Guanylatcyclase-C-Agonist für die Behandlung der chronischen idiopathischen Verstopfung zugelassen (20.1.2017)

Zubereitungen aus dem Wurzelstock des in Südostasien heimischen Ingwers (Zingiber officinale) werden unter anderem bei Übelkeit, bei Erkältungen, Grippe und bei Verdauungsbeschwerden eingenommen. Ingwer ist auch ein gesundes Gewürz, ein Lebens- und ein Genussmittel (19.1.2017)

Weshalb wird der Vertrieb von Medikamenten eingestellt? Welche Möglichkeiten existieren für die betroffenen Patientinnen und Patienten? Und gibt es keine Verpflichtung für die Industrie? Wir haben die wichtigsten Punkte für Betroffene und Medizinalpersonen im PharmaWiki zusammengefasst: Marktrückzug von Medikamenten (18.1.2017)

Zubereitungen aus Sennesblättern und -früchten haben abführende Eigenschaften und werden für die kurzfristige Behandlung einer Verstopfung eingesetzt (18.1.2017)

Novartis stellt den Vertrieb des ersten trizyklischen Antidepressivums Imipramin (Tofranil®) ein (17.1.2017)

Als Nieren- und Blasentee wird eine Teemischung bezeichnet, welche in der Regel für die phytotherapeutische Behandlung einer Blasenentzündung vorgesehen ist. Die Zusammensetzung der verschiedenen Produkte ist uneinheitlich (16.1.2017)

Lebensmittel sind für die Gesundheit von zentraler Bedeutung und es bestehen vielfältige Beziehungen zu den Arzneimitteln. Deshalb finden Sie im PharmaWiki zahlreiche Informationen zu den Nahrungsmitteln, Inhaltsstoffen, Mineralstoffen, Vitaminen, Zusatzstoffen und Nahrungsergänzungsmitteln (15.1.2017)

Nüsse enthalten viel Fett und sind sehr kalorienreich. Interessanterweise gelten sie trotzdem als gesundheitsfördernd. Der regelmässige Verzehr kann wahrscheinlich das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken. Empfohlen wird eine Portion von 20 bis 30 g pro Tag (13.1.2017)

Macadamianüsse sind die Früchte der Macadamiabäume, welche im Osten Australiens heimisch sind. Die Kerne der Nüsse werden als Nahrungsmittel und für die Herstellung eines Öls verwendet. Macadamianüsse haben einen hohen Fettanteil von über 70% und enthalten viele einfach gesättigte Fettsäuren (12.1.2017)

Jetzt sind in der Schweiz Generika von Exforge® (Amlodipin / Valsartan) im Handel (11.1.2017)

Die Rhinomer®-Nasenspülungen mit Meerwasser heissen neu Otrivin® Natural (11.1.2017)

Mit Ocrelizumab (Ocrevus®) steht erstmals ein modernes Arzneimittel für die Behandlung der stetig fortschreitenden (primär progredienten) multiplen Sklerose vor der Zulassung. Im Unterschied zu anderen MS-Medikamenten wirkt es auf der Ebene der B-Zellen. Ocrelizumab wird auch bei der schubförmig remittierenden multiplen Sklerose eingesetzt (8.1.2017)

Wärmeumschläge und -auflagen mit Eisenpulver werden unter anderem bei Schulter-, Nacken- und Rückenschmerzen eingesetzt. Unter dem Einfluss von Sauerstoff aus der Luft verrostet das Eisen und setzt Wärme frei. Es handelt sich um eine Sauerstoffkorrosion (7.1.2017)

Smart Drugs sollen die Leistungsfähigkeit des Gehirns erhöhen und damit die Aufnahmefähigkeit, die Intelligenz, die Erinnerung und die Kreativität fördern. Gibt es bereits Wundermittel wie NZT-48 aus dem Film und der TV-Serie Limitless? (6.1.2017)

Das bekannte Grippemittel Pretuval® heisst jetzt Pretuval® Grippe und Erkältung resp. Pretuval® Grippe und Erkältung C. Neu wird zusätzlich Pretuval® Halsschmerzen lanciert, das dem bisherigen Bucco Tantum® entspricht (5.1.2017)

Was ist eigentlich Whey Protein, das für das Bodybuilding als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen wird? (3.1.2017)

Rifampicin (Rimactan®, Generika) ist ein bakterizides Antibiotikum aus der Gruppe der Rifamycine, das für die Behandlung der Tuberkulose und der Lepra verabreicht wird. Es hemmt die DNA-abhängige RNA-Polymerase der Bakterien. Rifampicin kann zahlreiche Interaktionen verursachen, weil es CYP450-Isoenzmye induziert. Der Wirkstoff wurde in den 1950er-Jahren in Mailand entwickelt (2.1.2017)

News Archiv

News 2016, News 2015, News 2014, News 2013, News 2012, News 2011, News 2010, News 2009


© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 22.2.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen