Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Nedocromil Arzneimittelgruppen Mastzellstabilisatoren

Nedocromil ist ein entzündungshemmender und antiallergischer Wirkstoff aus der Gruppe der Mastzellstabilisatoren, der die Degranulation von Mastzellen hemmt und damit die Freisetzung von Entzündungsmediatoren verhindert. Es wird unter anderem in Form von Augentropfen zur Behandlung der allergischen Bindehautentzündung eingesetzt. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören lokale Reizungen am Auge.

synonym: Nedocromilum dinatricum, Nedocromilum-Dinatrium

Produkte

In der Schweiz sind keine Arzneimittel mit Nedocromil mehr erhältlich. Die Augentropfen (Tilavist®), der Nasenspray (Tilarin®) und die Zubereitung zur Inhalation (Tilade®) sind ausser Handel, vermutlich aus kommerziellen Gründen. Dieser Artikel bezieht sich auf die Anwendung am Auge.

Struktur und Eigenschaften

Nedocromil (C19H17NO7, Mr = 371.34 g/mol) gehört zur Klasse der Pyranochinoline und liegt in Arzneimitteln als gelbliches Dinatriumsalz vor. Nedocromil wurde ursprünglich für die Therapie von Bronchialasthma entwickelt.

Wirkungen

Nedocromil (ATC S01GX04 ) wirkt entzündungshemmend und antiallergisch. Es ist ein Mastzellstabilisator, der die Freisetzung von Entzündungsmediatoren aus eosinophilen und neutrophilen Granulozyten und Mastzellen hemmt. Die Wirkung tritt erst nach einigen Tagen ein. Die Wirkungen beruhen auf der Hemmung der an der Mediatorenfreisetzung beteiligten Chloridionenkanäle in der Bindehaut.

Indikationen

Zur Behandlung der saisonalen und nicht-saisonalen allergischen Bindehautentzündung.

Dosierung

Gemäss der Fachinformation. Es werden 2-4 mal täglich 1 Tropfen in beide Augen gegeben.

Kontraindikationen

Nedocromil ist bei Überempfindlichkeit und bei Kindern unter 6 Jahren kontraindiziert. Während der Behandlung mit Nedocromil-Tropfen sollen keine weichen Kontraktlinsen getragen werden. Das Konservierungsmittel Benzalkoniumchlorid lagert sich in den weichen Linsen ein und kann durch die verlängerte Freisetzung zu einer Schädigung der Hornhaut führen.

Interaktionen

Silberhaltige Augentropfen können mit Nedocromil unlösliche Salze bilden und zu einer Abschwächung der Wirkung führen.

Unerwünschte Wirkungen

Es können lokale Reizungen auftreten, die schnell wieder abklingen. Einige Patieten empfinden einen bitteren Geschmack als unangenehm.

siehe auch

Allergische Bindehautentzündung, Verabreichen von Augentropfen

LiteraturAutor und Review

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor (SG) hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt. Interne Review: AV

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 22.6.2013 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen