Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Chloramphenicol Arzneimittelgruppen Antibiotika Fenicole

Chloramphenicol ist ein bakteriostatischer Wirkstoff aus der Gruppe der Fenicol-Antibiotika, der als Mittel der zweiten Wahl zur Behandlung bakterieller Infektionskrankheiten eingesetzt wird. Die Wirkungen beruhen auf der Hemmung der Proteinsynthese.

synonym: Chloramphenicolum PhEur

Produkte

In der Schweiz sind keine Arzneimittel mit Chloramphenicol zur systemischen Anwendung im Handel.

Struktur und Eigenschaften

Chloramphenicol (C11H12Cl2N2O5, Mr = 323.1 g/mol) ist ein weisses bis grauweisses oder gelblich weisses, feines, kristallines Pulver oder liegt als feine, nadelförmige oder länglich flache Kristalle vor. Es ist in Wasser schwer löslich. Chloramphenicol entsteht beim Wachstum bestimmter Stämme von Streptomyces venezuelae und ist ein Derivat der Aminosäure Phenylalanin.

Wirkungen

Chloramphenicol (ATC S01AA01 ) ist bakteriostatisch gegen grampositive und -negative Keime. Die Effekte beruhen auf der Bindung an die 50S-Untereinheit der bakteriellen Ribosomen und damit der Hemmung der bakteriellen Proteinsynthese.

Indikationen

Zur Behandlung bakterieller Infektionskrankheiten (Mittel der 2. Wahl).

Unerwünschte Wirkungen

Chloramphenicol kann schwere Blutbildstörungen hervorrufen und wird deshalb heute nur noch als Mittel der zweiten Wahl bei speziellen Anwendungsgebieten eingesetzt (z.B. Rocky-Mountain-Fleckfieber).

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 20.8.2015 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen