Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Atomoxetin Arzneimittelgruppen SNRI

Atomoxetin ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der selektiven Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer, der zu Behandlung der Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätsstörung ADHS eingesetzt wird. Die Effekte beruhen auf der Hemmung des Noradrenalin-Transporters an präsynaptischen Nervenzellen. Die Kapseln und die Trinklösung werden in der Regel einmal täglich morgens und unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen. Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Kopfschmerzen, abdominale Beschwerden und ein verminderter Appetit. Atomoxetin wird von CYP2D6 metabolisiert. Im Unterschied zu Methylphenidat ist es kein stimulierendes Amphetamin und kein Betäubungsmittel.

synonym: Atomoxetinum, Atomoxetini hydrochloridum, Atomoxetinhydrochlorid, ATX

Produkte

Atomoxetin ist in Form von Kapseln im Handel (Strattera®). Es wurde in der Schweiz im Jahr 2009 freigegeben. Im Jahr 2015 wurde zudem eine Trinklösung zugelassen. Generika wurden in den USA im Jahr 2017 zugelassen.

Struktur und Eigenschaften

Atomoxetin (C17H21NO, Mr = 255.4 g/mol) liegt in Arzneimitteln als Atomoxetinhydrochlorid vor. Es ist strukturell eng mit dem SSRI Fluoxetin (Fluctine®, Prozac®, Generika), der ebenfalls bei Lilly entwickelt wurde.

Wirkungen

Atomoxetin (ATC N06BA09 ) führt zu einer signifikanten Verbesserung der Kernsymptome Impulsivität, Hyperaktivität und Aufmerksamkeitsdefizit bei ADHS. Die Effekte beruhen auf der selektiven Hemmung des präsynaptischen Noradrenalin-Transporters NET (engl. Norepinephrine Transporter). Dadurch werden die Noradrenalin-Konzentrationen im zentralen Nervensystem erhöht. Die mittlere Halbwertszeit beträgt 3.6 Stunden.

Indikationen

Zur Behandlung der Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätsstörung (ADHS).

Dosierung

Gemäss der Arzneimittel-Fachinformation. Die Kapseln und die Trinklösung werden üblicherweise einmal täglich morgens und unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen.

Missbrauch

Atomoxetin ist im Unterschied zu Methylphendiat kein Amphetaminderivat und hat keine euphorisierenden oder stimulierenden Effekte. Ein Missbrauch ist daher unwahrscheinlich.

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Atomoxetin wird von CYP2D6 biotransformiert und hat ein hohes Potential für Arzneimittel-Wechselwirkungen.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören bei Kindern und Jugendlichen abdominelle Beschwerden, Erbrechen, Übelkeit, eine Erhöhung der Herzfrequenz, ein Blutdruckanstieg, Kopfschmerzen, Schläfrigkeit und verminderter Appetit.

siehe auch

Methylphenidat, Dexmethylphenidat, Dexamphetamin

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 31.5.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen