Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Medizinische Bäder Arzneimittelgruppen

Medizinsche Bäder enthalten Badezusätze mit einer spezifischen Arzneimittelwirkung.

synonym: Balnea, Balnea medicata, Medizinalbäder, Balneotherapeutika, Badezusätze, Ölbäder

Wirkungen

Die Wirkungen sind substanzspezifisch. Warme Bäder sind allgemein wärmend, beruhigend, entspannend, gefässerweiternd und kreislaufderegulierend, z.B. blutdrucksenkend und ermüdend.

IndikationenDosierung

Gemäss der Packungsbeilage der Fertigarzneimittel. Arzneidrogen wie z.B. Heublumen, werden in der Regel nicht direkt in das Bad gegeben, sondern in einem geeigneten Beutel ins Bad gelegt. Die Arzneidrogen können auch zuerst wie ein Tee zubereitet werden, anschliessend wird der Auszug dem Bad zugegeben. Im Genito-Anal-Bereich und bei Frauenleiden häufig auch als Sitzbäder.

EinteilungWirkstoffe (Auswahl)

Tenside:

Lipide: Öle, Wachse, Kohlenwasserstoffe:

Pharmazeutische Wirkstoffe:

Salze:

Zahlreiche Arzneidrogen, Zubereitungen und ätherische Öle und weitere Pflanzeninhaltsstoffe:

weitere Badezusätze:

weitere Hilfsstoffe

Kontraindikationen

Aufgrund der erhöhten Temperatur und je nach Inhaltsstoffen gelten folgende Kontraindikationen:

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Hautreaktionen, z.B. Nesselsucht, Hypotonie und Hyperthermie.

Produkte (Auswahl)siehe auch

Wärmeauflagen

Autor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 31.1.2017 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen