Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Weintrauben Lebensmittel Früchte

Weintrauben sind die Fruchtstände der Weinrebe Vitis vinifera, die weltweit angebaut wird. Weinbeeren werden als Nahrungsmittel, als Genussmittel und gesunde Zwischenmahlzeit konsumiert. Neben Monosacchariden enthalten sie gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe wie Polyphenole, Vitamine und Mineralstoffe. Weinbeeren werden auch für die Herstellung von Traubensaft, Rosinen, Essig und Wein verwendet. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Verdauungsstörungen, vor allem bei einem übermässigen Verzehr.

synonym: Weinbeeren, Grapes

Produkte

Weintrauben und aus ihnen hergestellte Produkte wie Traubensaft, Rosinen, Sauser, Essig und Wein sind in Lebensmittelgeschäften und im Fachhandel erhältlich. Weintrauben werden schon seit Jahrtausenden kultiviert.

Struktur und Eigenschaften

Weintrauben sind die Fruchtstände der Weinrebe Vitis vinifera aus der Familie der Weinrebengewächse (Vitaceae). Die einzelnen Früchte werden als Weinbeeren bezeichnet. Im alltäglichen Sprachgebrauch werden beide Begriffe synonym verwendet. Weintrauben haben üblicherweise eine grüne, gelbgrüne, weinrote, violette oder blaue Farbe und einen sauren bis süssen Geschmack. Sie gelangen mit oder ohne Samen in den Handel.

Rosinen sind die getrockneten Weintrauben. Sauser, Essig und Wein werden durch Fermentation aus dem Traubensaft (Traubenmost) hergestellt. Mit der Fermentation verändern sich einerseits die Eigenschaften des Safts und andererseits wird er so haltbar gemacht.

Zu ihren Inhaltsstoffen der Weinbeeren gehören:

Der Brennwert ist mit etwa 69 kcal pro 100 g vergleichsweise gering. Rosinen haben einen höheren Brennwert, weil der Wassergehalt wesentlich tiefer ist.

Wirkungen

Weintrauben haben gesundheitsfördernde und antioxidative Eigenschaften. Der regelmässige Verzehr kann möglicherweise Krankheiten vorbeugen, zum Beispiel Krebs und Herz-Kreislauf-Krankheiten.

AnwendungsgebieteUnerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Verdauungsstörungen wie Blähungen, Bauchschmerzen, Bauchkrämpfe und Durchfall. Sie treten vor allem bei einem übermässigen Konsum auf.

Hunde sollen keine Rosinen fressen, weil sie mit einem akuten Nierenversagen reagieren können.

Trauben können mit unerwünschten Substanzen verunreinigt sein, zum Beispiel mit Pestiziden.

siehe auch

Wein, Rosinen, Sauser, Essig, Fermentierte Lebensmittel

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2021 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 7.9.2021 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen