Unsere Online-Beratung: PharmaWiki Answers beantwortet Ihre Fragen.
Vision Team Werben Answers SPENDEN Newsletter Facebook

Trockenfrüchte Lebensmittel Früchte

Trockenfrüchte sind Früchte, welche mit verschiedenen Methoden getrocknet und haltbar gemacht wurden. Sie zeichnen sich durch einen geringen Wassergehalt und ein im Vergleich mit frischen Früchten verändertes Inhaltsstoffspektrum aus. Trockenfrüchte können viel zugesetzten Zucker und Konservierungsmittel enthalten. Falls keine kritischen Stoffe enthalten sind, können sie als gesunde Zwischenmahlzeit verzehrt werden. Weil sie aufgrund des fehlenden Wassers konzentriert sind, sollen sie nicht überkonsumiert werden. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Verdauungsstörungen und allergische Reaktionen.

synonym: Trockenobst, Dried fruit

Produkte

Trockenfrüchte sind zum Beispiel in Lebensmittelgeschäften und im Fachhandel erhältlich. Mithilfe von Dörrautomaten werden sie auch selbst hergestellt.

Inhaltsstoffe

Trockenfrüchte enthalten im Prinzip ein vergleichbares Spektrum an Inhaltsstoffen wie frische Früchte. Aufgrund des Trocknungsprozesses ist wenig bis kein Wasser enthalten und die Inhaltsstoffe können sich chemisch verändern, so können beispielsweise empfindliche Vitamine wie Vitamin C abgebaut werden.

Zusätzliche Stoffe, die in frischen Früchten nicht enthalten sind:

Wirkungen

Trockenfrüchte haben nährende, gesundheitsfördernde, antitumorale, lipidsenkende und antioxidative Eigenschaften. Sie fördern eine gesunde Verdauung und wirken stuhlregulierend. Aufgrund der Ballaststoffe wirken sie auch gut sättigend.

Bei den Trockenfrüchten ist zu beachten, dass sie kein Wasser enthalten und deshalb überkonsumiert werden können. Es sollen Trockenfrüchte ohne zugesetzten Zucker und Konservierungsmittel verwendet werden.

Durch die Trocknung sind die Trockenfrüchte im Vergleich viel länger haltbar als die frischen Früchte. Das Trocknen ist eine alte Konservierungsmethode. Durch den Wasserentzug können Mikroorganismen wie Pilze und Bakterien nicht wachsen. Des Weiteren sind Trockenfrüchte konzentrierter und nehmen weniger Platz in Anspruch. Deshalb enthalten sie mehr gesunde Inhaltsstoffe als frische Früchte, zum Beispiel Antioxidanzien.

Anwendungsgebiete

Als gesunde Zwischenmahlzeit (Trockenfrüchte ohne Zucker), als gesundes Dessert, zu den Mahlzeiten (z.B. mit Ze­re­a­lien).

Dosierung

Es wird empfohlen, täglich zwei Portionen Früchte zu essen. Eine Portion entspricht 120 g und etwa einer Handvoll. Anstelle frischer Früchte können hin und wieder auch Trockenfrüchte konsumiert werden. Frische Früchte sind vorteilhafter, aber Trockenfrüchte sind immer besser als andere Snacks.

Trockenfrüchte können vor dem Gebrauch auch „rekonstituiert“ werden, indem sie zum Beispiel in Wasser eingelegt werden.

Beispiele

Neben Früchten können auch Gemüse getrocknet werden, zum Beispiel Bohnen, Tomaten und Zucchini. Auch Pilze und Kräuter werden gedörrt.

GegenanzeigenUnerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Verdauungsstörungen und allergische Reaktionen, auch gegen die Sulfite. Bei einer Fructosemalabsorption werden Früchte aufgrund der Fructose nicht vertragen und lösen gastrointestinale Störungen aus. Des Weiteren können Früchte unerwünschte Substanzen wie beispielsweise Pestizide enthalten.

siehe auch

Früchte, Gemüse, Frustessen, Übergewicht, Ungesunde Lebensmittel, Sulfite

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Online-Beratung

Unsere Online-Beratung PharmaWiki Answers beantwortet gerne Ihre Fragen zu Medikamenten.

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2021 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 4.4.2021 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen