Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Adderall® Arzneimittelgruppen Amphetamine

Adderall® ist ein Arzneimittel, das eine Mischung von Salzen von Dexamphetamin und Amphetamin enthält und für die Behandlung der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) und bei einer Narkolepsie eingesetzt wird. Die Tabletten werden ein- bis zweimal täglich eingenommen. Die Retardkapseln müssen nur einmal täglich morgens verabreicht werden. Die Effekte werden auf die Interaktion mit Neurotransmittersystemen im zentralen Nervensystem zurückgeführt. Amphetamine haben stimulierende, aphrodisierende und euphorisierende Eigenschaften und werden deshalb auch als Smart Drugs („Gehirndoping“) und als Partydrogen missbraucht. Aufgrund der zahlreichen und teils schweren unerwünschten Wirkungen und des Abhängigkeitspotentials ist von einem Missbrauch dringend abzuraten. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören unter anderem Störungen des Herz-Kreislauf-Systems und des Nervensystems.

synonym: Mixed amphetamine salts, SLI381

Produkte

Adderall® ist in den USA in Form von Tabletten und Retardkapseln (Adderall®, Adderall® XR) im Handel. In der Schweiz ist es nicht registriert, aber es stehen verwandte Produkte zur Verfügung. Der Name ist von der Abkürzung ADD (Attention Deficit Disorder) abgeleitet.

Struktur und Eigenschaften

Adderall® enthält eine Mischung der folgenden vier Salze von Dexamphetamin und des Racemats Amphetamin (Mixed amphetamine salts):

Es besteht somit aus einer Mischung der zwei Enantiomere D- und L-Amphetamin (siehe auch unter Enantiomere). Der Anteil des zentral aktiveren Dexamphetamins ist durch die Mischung höher. Vereinfacht gesagt ist Adderall® ein Amphetamin-Medikament.

Wirkungen

Amphetamine (ATC N06BA01 ) sind wirksam gegen die ADHS-Symptomatik. Sie haben sympathomimetische, appetithemmende und zentral stimulierende Eigenschaften. Sie erhöhen zusätzlich den Blutdruck und stimulieren die Atmung. Die Wirkungen beruhen auf der Interaktion mit Neurotransmittersystemen im zentralen Nervensystem. Dadurch werden mehr Neurotransmitter (Dopamin, Noradrenalin, Serotonin) in den extraneuronalen Raum freigesetzt. Gleichzeitig wird auch ihre Wiederaufnahme gehemmt.

IndikationenMissbrauch

Wie alle Amphetamine wird auch Adderall® als Stimulans, als → Smart Drug (sogenanntes Hirndoping, z.B. am College, im Geschäftsleben, im Sport), als Aphrodisiakum und als Partydroge missbraucht. Es hält wach, fördert die Konzentration und fokussiert.

Davon ist aufgrund der unerwünschten Wirkungen und des psychischen und körperlichen Abhängigkeitspotentials dringend abzuraten. Ein Missbrauch kann unter Umständen lebensgefährlich sein.

Dosierung

Gemäss der Fachinformation. Die Tabletten werden ein- bis zweimal täglich eingenommen. Die Retardkapseln müssen nur einmal täglich morgens verabreicht werden.

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören:

siehe auch

Amphetamin, Dexamphetamin, Smart Drugs, ADHS, Enantiomere

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2019 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 25.3.2018 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen