Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Antitussiva Arzneimittelgruppen

Antitussiva sind hustenreizlindernde Arzneimittel, die bei einem unproduktiven Reizhusten eingesetzt werden. Zu den am häufigsten eingesetzten Substanzen gehören Dextromethorphan und Codein.

synonym: Hustenblocker, Hustenmittel, Hustenstiller

Produkte

Antitussiva sind unter anderem in Form von Tabletten, Kapseln, als Sirup und Tropfen im Handel.

Struktur und Eigenschaften

Antitussiva haben keine einheitliche chemische Struktur. Viele sind jedoch von den natürlichen Opium-Alkaloiden abgeleitet (Opioide).

Wirkungen

Antitussiva haben hustenreizstillende (antitussive) Eigenschaften. Sie reduzieren die Häufigkeit und die Intensität von Hustenanfällen. Ihre Wirkung ist in der Regel unspezifisch, d.h. sie dämpfen den Husten unabhängig von seiner Ursache.

Indikationen

Für die Behandlung eines unproduktiven Reizhustens (ohne Schleimbildung).

Dosierung

Gemäss der Fachinformation. Die Anwendung ist vom Arzneimittel abhängig. Antitussiva werden in der Regel peroral verabreicht.

Missbrauch

Die opioiden Antitussiva können als Rauschmittel missbraucht werden. Siehe auch unter Missbrauch von Hustensirup. Aufgrund der unerwünschten Wirkungen und des Abhängigkeitspotentials ist davon dringend abzuraten.

Wirkstoffe

Opioide Antitussiva:

Nicht-opioide Antitussiva:

Antihistaminika der 1. Generation:

Pflanzliche Antitussiva:

siehe auchAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 24.8.2018 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen