Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Vaginaltabletten Darreichungsformen

Vaginaltabletten sind nicht überzogene Tabletten oder Filmtabletten, die für eine vaginale Anwendung vorgesehen sind. Sie haben oft antimikrobielle Eigenschaften, zum Beispiel gegen Pilze, Bakterien und Parasiten und werden bei vaginalen Infekten eingesetzt. Ein weiteres typisches Anwendungsgebiet ist die Wiederherstellung der Scheidenflora mit Probiotika, etwa nach einer Therapie mit Antibiotika. Vaginaltabletten werden üblicherweise abends vor dem Schlafengehen tief in die Scheide eingeführt. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören lokale Reaktionen. Die enthaltenen Wirkstoffe können unter Umständen in den Kreislauf aufgenommen werden und Nebenwirkungen an anderen Organen verursachen.Produkte

Im Handel sind einige Vaginaltabletten erhältlich. Ebenfalls verwendet werden Vaginalzäpfchen / Ovula und Vaginalkapseln.

Struktur und Eigenschaften

Vaginaltabletten sind feste, einzeldosierte Zubereitungen, welche für die vaginale Anwendung vorgesehen sind. Im Allgemeinen entsprechen sie der Definition von nicht überzogenen → Tabletten oder → Filmtabletten. Ausführliche Informationen finden Sie unter den entsprechenden Artikeln. Vaginaltabletten enthalten dieselben Hilfsstoffe wie beispielsweise Lactose (Milchzucker), mikrokristalline Cellulose, Stärke und Magnesiumstearat.

Wirkungen

Vaginaltabletten haben häufig antimikrobielle Eigenschaften, d.h. sie sind gegen Bakterien, Pilze und Parasiten wirksam. Einige enthalten Probiotika für die Wiederherstellung der Vaginalflora.

Anwendungsgebiete

Typische Anwendungsgebiete von Vaginaltabletten sind:

Es existieren weitere Indikationen.

Dosierung

Gemäss der Fachinformation.

Wirkstoffe

Zu den Wirkstoffen, welche in Vaginaltabletten enthalten sein können, gehören (Auswahl):

Antibiotika:

Antimykotika:

Desinfektionsmittel:

Östrogene:

Probiotika:

Prostaglandine:

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Vaginaltabletten können die Sicherheit von Kondomen und Diaphragmen beeinträchtigen.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören lokale Reaktionen wie Reizungen, Rötungen, Juckreiz und ein Brennen. Die Patientinnen können allergisch auf die Wirk- oder Hilfsstoffe reagieren. Die enthaltenen Wirkstoffe können in den Kreislauf aufgenommen werden und systemische Nebenwirkungen an anderen Organen verursachen. Es ist möglich, dass nicht aufgelöste Tablettenreste aus der Scheide austreten.

siehe auch

Tabletten

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2019 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 17.8.2018 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen