Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Tozinameran Arzneimittelgruppen Impfstoffe Covid-19-Impfstoffe mRNA-Impfstoffe

Tozinameran (BNT162b2) ist ein Impfstoff aus der Gruppe der mRNA-Impfstoffe für die Vorbeugung der Coronaviruskrankheit Covid-19. Das Arzneimittel enthält Lipid-Nanopartikel mit modifizierter mRNA, welche für das Spike-Protein des Virus kodiert. Nach der intramuskulären Verabreichung wird das Protein intrazellulär aus der mRNA gebildet. Es löst eine Immunantwort aus, welche vor dem Virus schützt. Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören lokale Reaktionen an der Injektionsstelle wie Schmerzen, Rötungen und Schwellungen sowie Fieber, Schüttelfrost, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen und Übelkeit. Allergische Reaktionen bis zur Anaphylaxie wurden beobachtet. Für die Grundimmunisierung sind zwei Impfungen im Abstand von mindestens 21 Tagen (3 Wochen) erforderlich.

synonym: BNT162b2, Tozinameranum, BioNTech-Pfizer-Impfstoff, Pfizer-BioNTech COVID-19 Vaccine

Produkte

Tozinameran vom deutschen Biotechnologieunternehmen BioNTech und Pfizer wurde in der Schweiz am 19. Dezember 2020 als erster Vertreter der mRNA-Impfstoffe und Covid-19-Impfstoffe zugelassen (Comirnaty®). Der Impfstoff wurde im Jahr 2020 in einer grossen Phase-III-Studie mit über 44'000 Teilnehmern untersucht. Die Schweiz war das erste Land, in welchem der Impfstoff in einem ordentlichen Zulassungsverfahren freigegeben wurde. Mittlerweile wurden Milliarden Dosen des Mittels gespritzt. Das Arzneimittel liegt als Suspension vor.

Struktur und Eigenschaften

Tozinameran ist ein nukleosid-modifizierter mRNA-Impfstoff (modRNA). Es handelt sich um Lipid-Nanopartikel, welche die mRNA (Messenger RNA) für die Bildung des Spike-Proteins von SARS-CoV-2 enthalten.

Wirkungen

Nach der Verabreichung wird die mRNA von körpereigenen Zellen zum Spike-Protein (S) des Coronavirus translatiert. Dieses verursacht eine Immunantwort und löst die Bildung von Antikörpern aus, welche vor einer Ansteckung schützen. Die Wirksamkeit und Sicherheit wurde in einer grossen klinischen Studie bestätigt (siehe oben).

Wirkmechanismus der mRNA-Impfstoffe, zum Vergrössern anklicken. Illustration © PharmaWiki

Indikationen

Für die Vorbeugung von Covid-19.

Dosierung

Gemäss der Fachinformation. Das Arzneimittel wird als intramuskuläre Injektion verabreicht. Es sind zwei Impfungen im Abstand von mindestens 21 Tagen (3 Wochen) erforderlich. Nach der Grundimmunisierung kann eine Auffrischung durchgeführt werden (Booster).

Kontraindikationen

Zu den wichtigsten Ausschlusskriterien der Studie gehörten Covid-19 in der Patientengeschichte, Immunsuppressiva und eine Immunschwäche. Bei Menschen mit einer Immunsuppression kann die Immunantwort reduziert sein.

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören:

Bei den Nebenwirkungen handelt es sich um normale Immunreaktionen, welche auch bei anderen Impfstoffen auftreten.

Allergische Reaktionen und Anaphylaxien wurden in den klinischen Studien beobachtet. Die Verträglichkeit wird während der Impfprogramme weiter untersucht.

siehe auch

mRNA-Impfstoffe, Covid-19, Nukleinsäuren, Covid-19-Impfstoffe, Temperatur, Impfstoffe, Covid-Arm

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2021 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 25.11.2021 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen