Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Dimetindenmaleat Arzneimittelgruppen Antihistaminika 1. Generation

Dimetindenmaleat oder Dimetinden ist ein antiallergischer Wirkstoff aus der Gruppe der Antihistaminika der 1. Generation. Er wird äusserlich und innerlich zur Behandlung allergischer Erkrankungen verwendet, z.B. bei Heuschnupfen oder bei Nesselfieber.

synonym: Dimetinden, Dimetindeni maleas PhEur

Produkte

Dimetindenmaleat ist in Form von Tropfen, als Gel, Lotion, Nasenspray und Nasentropfen im Handel (Fenistil®, Feniallerg®, Vibrocil®, Otriduo®). Die Nasenmittel enthalten zusätzlich den Vasokonstriktor Phenylephrin. Die innerlich (systemisch) angewendeten Fenistil®-Produkte wurden 2009 in Feniallerg® umbenannt. Die Kapseln und Dragées sind nicht mehr erhältlich.

Struktur und Eigenschaften

Dimetinden (C20H24N2, Mr = 292.4 g/mol) liegt in Arzneimitteln als Dimetindenmaleat vor, ein weisses, kristallines Pulver, das in Wasser schlecht löslich ist. Der Name leitet sich von den zwei Methylgruppen am Stichstoff und vom zentralen Indenring ab.

Wirkungen

Dimetindenmaleat (ATC D04AA13 , ATC R06AB03 ) hat antihistamine, antiallergische, juckreizlindernde, dämpfende und lokalanästhetische Eigenschaften. Die Effekte beruhen auf dem Antagonismus an Histamin-H1-Rezeptoren.

Indikationen

Äusserlich:

Innerlich:

siehe unter Dimetindenmaleat-Tropfen

siehe auch

Dimetindenmaleat-Gel, Dimetindenmaleat-Tropfen

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2019 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 1.3.2019 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen