Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Lavendelöl-Kapseln Arzneimittelgruppen Anxiolytika

Standardisiertes Lavendelöl aus den Blüten des schmalblättrigen Lavendels Lavandula angustifolia wird in Form von Weichkapseln zur Behandlung von Ängstlichkeit und Unruhe eingesetzt. Lavendelöl hat angstlösende, beruhigende und antidepressive Eigenschaften. Die Kapseln werden einmal täglich mit einem Glas Wasser eingenommen. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Magen-Darm-Beschwerden und allergische Hautreaktionen. Lavendelöl ist besser verträglich als synthetische Anxiolytika wie die Benzodiazepine.

synonym: Lasea, Lavendel-Kapseln, Silexan, WS 1265

Produkte

Lavendelöl-Weichkapseln sind in der Schweiz seit dem Jahr 2016 als Arzneimittel zugelassen (Lasea®, Laitea®). In Deutschland wurde das Produkt bereits im Jahr 2010 freigegeben.

Inhaltsstoffe

Die Kapseln enthalten das definierte Lavendelöl Silexan (WS 1265) aus dem schmalblättrigen Arzneilavendel Lavandula angustifolia sowie pharmazeutische Hilfsstoffe. Silexan entspricht den Vorgaben des europäischen Arzneibuchs und wird durch Wasserdampfdestillation aus den Blütenständen gewonnen. Zu den Wirkstoffen des Öls gehören unter anderem Linalool und Linalylacetat.

Foto: Getrocknete Lavendelblüten

Wirkungen

Lavendel hat angstlösende, beruhigende (sedierende), krampflösende (spasmolytische) und antidepressive Eigenschaften. Die Wirksamkeit wurde in klinischen Studien nachgewiesen. Die Effekte werden unter anderem der Bindung an präsynaptische spannungsabhängige Calciumkanäle zugeschrieben (vgl. Pregabalin).

Indikationen

Zur Behandlung von Ängstlichkeit und Unruhe.

Dosierung

Gemäss der Packungsbeilage. Die Kapsel zu 80 mg wird einmal täglich unabhängig von den Mahlzeiten mit einem Glas Wasser eingenommen. Die Kapsel soll nicht im Liegen verabreicht werden.

Die Anwendungsdauer ist im Prinzip nicht begrenzt. Falls die Beschwerden jedoch nach zwei Wochen unverändert anhalten, soll sich der Patient in ärztliche Behandlung begeben.

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Magen-Darm-Beschwerden (Aufstossen) und allergische Hautreaktionen.

Lavendelöl ist besser verträglich als synthetische Anxiolytika wie beispielsweise die Benzodiazepine und macht nicht abhängig.

siehe auch

Lavendel, Anxiolytika

Literatur

Foto: © PharmaWiki

Autor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zum Hersteller und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 23.9.2017 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen