NEU mit Online-Beratung: PharmaWiki Answers beantwortet Ihre Fragen.
Vision Team Werben Answers SPENDEN Newsletter Facebook

Triethanolamin Hilfsstoffe Emulgatoren

Triethanolamin (Trolamin) ist ein tertiäres Amin mit drei Hydroxygruppen, das in der Pharmazie als Hilfsstoff für die Arzneimittelherstellung verwendet wird. In Gegenwart von Fettsäuren bilden sich oberflächenaktive Substanzen, welche die Bildung von Emulsionen ermöglichen.

synonym: Trolamin, Trolaminum PhEur, Triethanolaminum, Triethanolamine, TEA

Produkte

Triethanolamin ist als Hilfsstoff unter anderem in Arzneimitteln wie Emulsionen, Cremen und Gelen sowie in Körperpflegemitteln enthalten. Es wird in der Pharmazie auch als Trolamin bezeichnet.

Struktur und Eigenschaften

Triethanolamin (C6H15NO3, Mr = 149.2 g/mol) liegt als klare, viskose, farblose bis schwach gelbe, stark hygroskopische Flüssigkeit mit einem Geruch nach Fisch vor und ist mit Wasser mischbar. Es handelt sich um ein tertiäres Amin mit drei Hydroxygruppen.

Wirkungen

Triethanolamin ist basisch. Mit Fettsäuren bilden sich emulgierende Substanzen, zum Beispiel Mono-, Di- und Triester (analog Glycerol) oder Salze.

AnwendungsgebieteUnerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören allergische Reaktionen.

siehe auch

Emulsionen, Emulgatoren, Basen

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2020 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 10.8.2020 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen