Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Paranüsse Lebensmittel Nüsse

Paranüsse sind die Samen des Paranussbaums Bertholletia excelsa aus der Familie der Topffruchtbaumgewächse, der im Amazonas-Regenwald heimisch ist und über 50 Meter hoch werden kann. Zu ihren Inhaltsstoffen gehören unter anderem fettes Öl mit ungesättigten Fettsäuren, Kohlenhydrate, Proteine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine. Paranüsse werden als gesunde Zwischenmahlzeit und zum Kochen und Backen verwendet. Dabei muss beachtet werden, dass sie hohe Mengen Selen enthalten können. Des Weiteren akkumulieren die Paranussbäume das radioaktive Element Radium in den Nüssen. Deshalb und aufgrund des hohen Brennwerts sollten Paranüsse massvoll konsumiert werden, zum Beispiel maximal zwei pro Tag.

synonym: Brazil nuts

Produkte

Paranüsse sind in Lebensmittelgeschäften und im Fachhandel erhältlich.

Herkunft

Paranüsse sind die in der Regel von der Samenschale befreiten Samen des tropischen und immergrünen Paranussbaums Bertholletia excelsa aus der Familie der Lecythidaceae (Topffruchtbaumgewächse), der im südamerikanischen Amazonas-Regenwald heimisch ist. Der Paranussbaum kann über 50 Meter hoch werden und hunderte bis 1000 Jahre alt werden. Bis zu 24 Samen mit einer harten Samenschale sind in einer hölzernen Frucht in Form einer Kugel enthalten, die an eine Kokosnuss erinnert.

Inhaltsstoffe

Zu den Inhaltsstoffen gehören:

Paranüsse haben einen hohen Brennwert von über 650 kcal pro 100 g.

Wirkungen

Paranüsse haben gesundheitsfördernde Eigenschaften und können möglicherweise Krankheiten vorbeugen. Allerdings müssen die möglichen Risiken beachtet werden (siehe unten).

Anwendungsgebiete

Als gesunde Zwischenmahlzeit, zum Kochen und Backen. Für eine ausreichende Versorgung mit Selen.

Dosierung

Paranüsse sollen massvoll konsumiert werden, zum Beispiel maximal zwei pro Tag (siehe unten).

Unerwünschte Wirkungen

Aufgrund des hohen Selengehalts sollen Paranüsse nicht übermässig konsumiert werden. Paranussbäume bioakkumulieren radioaktive Radium-Isotope (Ra-226, Ra-228) und sind leicht radioaktiv. Gemäss dem deutschen Bundesamt für Strahlenschutz ist bei einem Konsum von 2 Nüssen pro Tag nicht mit negativen Auswirkungen zu rechnen. Die Schalen können mit Mykotoxinen kontaminiert sein.

siehe auch

Nüsse, Samen, Gesunde Ernährung, Mykotoxine

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2021 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 17.11.2021 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen