Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Selen Arzneimittelgruppen Spurenelemente

Selen ist ein essentielles Spurenelement, das im Körper in Form der Aminosäure Selenocystein in verschiedene Proteine und Enzyme eingebaut wird. Zu seinen Aufgaben gehören unter anderem der Schutz vor oxidativem Stress und Krebs sowie die normale Funktion des Immunsystem und der Schilddrüse. Selen wird als Arzneimittel für die Behandlung eines nachgewiesenen Selenmangels eingesetzt. Es ist auch in Mono- und Multivitaminpräparaten für eine Supplementierung enthalten. Die Dosierungen bewegen sich im Mikrogrammbereich. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören allergische Reaktionen. Selen soll nicht überdosiert werden.

synonym: Se, Selenium, Natriumselenit, Natriumselenit-Pentahydrat

Produkte

Selen ist als Arznei- und als Nahrungsergänzungsmittel im Handel und in verschiedenen Multivitaminpräparaten enthalten. Als Monopräparat ist es unter anderem in Form von Tabletten, als Trinklösung und als Injektionspräparat erhältlich (z.B. Burgerstein® Selenvital, Selenase®).

Struktur und Eigenschaften

Selen (Se, Mr = 78.96 g/mol) ist in den Produkten unter anderem als Natriumselenit-Pentahydrat (Na2SeO3 · 5H2O) oder in Form organischer Moleküle wie Selenomethionin enthalten. Selen bildet sowohl organische als auch anorganische Verbindungen und ähnelt dem Schwefel, der im Periodensystem direkt über ihm steht.

Wirkungen

Selen (ATC A12CE02 ) hat antioxidative Eigenschaften. Es ist ein essentielles Spurenelement, das unter anderem in der proteinogenen Aminosäure Selenocystein vorkommt, welche in die sogenannten Selenoproteine (z.B. Selenoprotein P) und Selenoenzyme integriert wird.

Zu den Enzymen gehören unter anderem die Glutathionperoxidase sowie die Iodothyronin-Deiodinase, welche an der Umwandlung des Schilddrüsenhormons T4 zu T3 beteiligt ist. Die Glutathionperoxidase ist Bestandteil des antioxidativen Schutzsystems.

Selenomethionin kann die Aminosäure Methionin in Proteinen unspezifisch ersetzen.

Die Selenmenge im Körper bewegt sich im Milligrammbereich. Zu den Aufgaben von Selen im Körper gehören unter anderem der Schutz vor oxidativem Stress und Krebs sowie die normale Funktion des Immunsystem und der Schilddrüse.

IndikationenDosierung

Gemäss der Fachinformation. Die Dosierungen bewegen sich im Mikrogrammbereich.

Selen soll nicht überdosiert werden. Eine längerfristige hochdosierte Supplementierung ist offenbar nicht empfehlenswert (siehe bei Rayman et al., 2018).

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören allergische Reaktionen.

Eine akute Überdosierung äussert sich in einem knoblauchartigen Atemgeruch, Müdigkeit, Übelkeit, Durchfall und Bauchschmerzen.

Eine chronische Überdosierung führt zu Störungen des Nagel- und Haarwachstums und zu peripheren Polyneuropathien.

siehe auch

Selendisulfid

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2019 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 23.9.2018 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen