Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Nagellacke Kosmetika / Darreichungsformen

Nagellacke sind flüssige und viskose Zubereitungen, welche hauptsächlich, aber nicht ausschliesslich, von Frauen für die Verschönerung der Finger- und Fussnägel aufgetragen werden. Es existieren auch Nagellacke für medizinische Zwecke, insbesondere für die lokale Behandlung eines Nagelpilzes. Nagellacke bestehen aus einem Polymer wie der Nitrocellulose, das in Lösungsmitteln wie Ethyl- und Butylacetat gelöst ist, welches nach dem Auftragen verdunstet. Ethylacetat wird gleichzeitig auch für die Entfernung verwendet. Nagellacke enthalten eine wilde Mischung synthetischer Chemikalien, die unerwünschte Wirkungen verursachen können. Aus gesundheitlicher Sicht ist von der kosmetischen Anwendung abzuraten.

synonym: Nagellack, Nail polish, Nail lacquer

Produkte

Nagellacke sind unter anderem im Detailhandel, in Warenhäusern, in Kosmetikgeschäften, Apotheken und Drogerien erhältlich.

Struktur und Eigenschaften

Ein Nagellack ist eine viskose, transparente oder mit Farbstoffen versetzte Flüssigkeit, die auf die Finger- und Fussnägel aufgetragen wird. Die Grundlage besteht aus einem Polymer, das in einem flüchtigen organischen Lösungsmittel wie Butylacetat und Ethylacetat gelöst ist. Beim Auftragen verdunstet das Lösungsmittel und das Polymer verfestigt sich. Ein typisches Polymer ist die Nitrocellulose.

Zu den Inhaltsstoffen gehören (Auswahl):

AnwendungsgebieteDosierung

Nagellacke sind üblicherweise in kleinen Glasflaschen enthalten, an deren Deckel ein Pinsel befestigt ist, der im Lack eingetaucht ist. Mithilfe des Pinsels wird der Lack appliziert und trocknen gelassen.

Für die Entfernung wird ein Nagellackentferner verwendet, zum Beispiel mit Aceton und heute häufig mit Ethylacetat und Butylacetat.

Gegenanzeigen

Nagellacke sollen nicht bei einer Allergie gegen die Inhaltsstoffe und bei Erkrankungen des Nagels aufgetragen werden.

Unerwünschte Wirkungen

Nagellacke enthalten eine wilde Mischung verschiedenster synthetischer Chemikalien. Zu ihren unerwünschten Wirkungen gehören beispielsweise allergische Reaktionen, Hautreizungen, Nagelerkrankungen und Hauterkrankungen. Allergische Reaktionen können auch an anderen Hautstellen vorkommen, zum Beispiel in Form eines Augenlidekzems.

Einige Inhaltsstoffe haben krebserregende Eigenschaften. Des Weiteren sind Produkte mit einer zweifelhaften Qualität im Handel und in Nagelstudios können Infektionskrankheiten wie ein Nagelpilz übertragen werden. Aus gesundheitlicher Sicht ist von Nagellacken für die kosmetische Anwendung grundsätzlich abzuraten.

Nagellacke aus der Naturkosmetik verzichten auf viele kritische Inhaltsstoffe, enthalten aber dennoch zahlreiche Chemikalien.

siehe auch

Nitrocellulose, Ethylacetat, Aceton, Nagellackentferner

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2023 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit. Der Autor dieses Artikels ist Dr. Alexander Vögtli. Dieser Artikel wurde zuletzt am 26.1.2023 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen