Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Transdermale Pflaster Darreichungsformen

synonym: Emplastra transcutanea PhEur, TTS: Transdermales Therapeutisches System

Definition

Transdermale Pflaster sind flexible, unterschiedlich grosse, pharmazeutische Zubereitungen, die einen Wirkstoff oder mehrere Wirkstoffe enthalten. Die transdermalen Pflaster sind dazu bestimmt, auf der unverletzten Haut angewendet zu werden, um den Wirkstoff oder die Wirkstoffe nach Passage der Hautbarriere an den Blutkreislauf abzugeben.

Beispiele mit Anwendungsgebiet
Substanz Spezialität Indikation
Rotigotin Neupro® Morbus Parkinson
Norelgestromin und Ethinylestradiol Evra® Empfängisverhütung
Rivastigmin Exelon® Morbus Alzheimer
Scopolamin Scopoderm TTS® (ausser Handel) Reisekrankheit
Nitroglycerin-Patch Nitroderm® Angina pectoris und Herzinsuffizienz
Fentanyl Durogesic® Starke Schmerzen
Estradiol Climara®, Systen®, Estradot® Hormonersatztherapie in den Wechseljahren
Nicotin Nicotinell® Raucherentwöhnung
Oxybutynin Kentera® Hyperaktive Blase

VorteileNachteilesiehe auch

Verabreichen von TTS

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 3.6.2016 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen