Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Wollwachsalkohole Hilfsstoffe

Bei den Wollwachsalkoholen handelt es sich um ein Gemisch von Sterinen und höheren aliphatischen Alkoholen, das aus dem Wollwachs gewonnen wird. Wollwachsalkohole haben hautpflegende und emulgierende Eigenschaften und werden hauptsächlich für die Herstellung von Salben verwendet.

synonym: Alcoholes adipis lanae PhEur, Alcoholes lanae, Lanolin alcohol

Produkte

Die Reinsubstanz ist in Apotheken und Drogerien erhältlich.

Struktur und Eigenschaften

Bei den Wollwachsalkoholen handelt es sich um ein Gemisch von Sterinen (Sterolen) und höheren aliphatischen Alkoholen, welche aus dem → Wollwachs stammen. Das Arzneibuch schreibt einen Mindestgehalt von 30.0 % Cholesterol vor.

Die Wollwachsalkohole liegen als blassgelbe bis bräunlich gelbe, spröde Masse vor, die beim Erwärmen knetbar wird. In Wasser sind sie praktisch unlöslich.

Wirkungen

Wollwachsalkohle haben hautpflegende und emulgierende (W/O) Eigenschafen.

Anwendungsgebiete

Die Wollwachsalkohole werden hauptsächlich für die Herstellung halbfester Arzneimittel und insbesondere für Salben verwendet. Sie sind zum Beispiel in der Bepanthen®-Salbe enthalten.

Aus den Wollwachsalkoholen wurde traditionell die Wollwachsalkohlsalbe hergestellt.

siehe auchLiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2020 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 29.1.2020 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen