NEU mit Online-Beratung: PharmaWiki Answers beantwortet Ihre Fragen.
Vision Team Werben Answers SPENDEN Newsletter Facebook

Pyridostigmin Arzneimittelgruppen Indirekte Parasympathomimetika

Pyridostigmin ist ein indirekt parasympathomimetischer Wirkstoff aus der Gruppe der Cholinesterase-Hemmer und wird zur Behandlung der durch Darmlähmung bedingten Verstopfung und bei krankhafter Muskelschwäche eingesetzt.

synonym: Pyridostigminum, Pyridostigmini bromidum PhEur, Pyridostigminbromid

Produkte

Pyridostigmin ist in Form von Tabletten im Handel (Mestinon®, -retard). Es ist in der Schweiz seit 1953 zugelassen.

Struktur und Eigenschaften

Pyridostigmin (C9H13N2O2, Mr = 181.2 g/mol) liegt in Arzneimitteln als Pyridostigminbromid vor, ein weisses, kristallines, zerfliessendes Pulver, das in Wasser sehr leicht löslich ist.

Wirkungen

Pyridostigmin (ATC N07AA02 ) ist ein Cholinesterasehemmer. Es ist cholinerg (indirekt parasympathomimetisch).

Wirkmechanismus der Parasympathomimetika, zum Vergrössern anklicken. Illustration © PharmaWiki

IndikationenWissenswertes

Die Schweizer Armee verwendet Pyridostigmin-Tabletten (30 mg) als Schutzmedikament bei einem möglichen Angriff mit Nervengiften. Dazu wird alle 8 Stunden 1 Tablette eingenommen.

siehe auch

Parasympathomimetika

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen
Online-Beratung

Unsere Online-Beratung PharmaWiki Answers beantwortet gerne Ihre Fragen zu Medikamenten.

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2020 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 28.5.2020 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen