Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Nachtkerzenöl Phytopharmaka Drogenliste

Das Nachtkerzenöl ist ein fettes Öl, das aus den Samen der Nachtkerze durch Extraktion und/oder durch Pressung gewonnen wird. Es enthält einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren und der γ-Linolensäure. Nachtkerzenöl wird in Form von Weichkapseln zur unterstützenden Behandlung von atopischen, ekzematösen und juckenden Hauterkrankungen eingesetzt, zum Beispiel bei einer atopischen Dermatitis. Es ist auch in Körperpflegemitteln und Kosmetika enthalten. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Übelkeit, Verdauungsstörungen, Durchfall und Kopfschmerzen. Selten wurde über allergische Reaktionen berichtet.

synonym: Oenotherae oleum, Oenotherae oleum raffinatum, Nachtkerzensamenöl, EPO-Kapseln

Produkte

Reines Nachtkerzenöl und Nachtkerzenölweichkapseln sind in Apotheken und Drogerien von verschiedenen Anbietern erhältlich. Des Weiteren sind Körperpflegemittel und Kosmetika verfügbar.

Die Kapseln werden auch als EPO-Kapseln bezeichnet. EPO steht für Evening Primrose Oil, englisch für Nachtkerzenöl.

Stammpflanze

Die Nachtkerze Oenothera biennis L., aus der Familie der Nachtkerzengewächse ist in Nordamerika heimisch. Die Pflanze wird so bezeichnet, weil sich die Blüten abends öffnen.

Arzneidroge

Als Arzneidroge werden die Nachtkerzensamen (Oenotherae semen) verwendet.

Inhaltsstoffe

Nachtkerzenöl (Oenotherae oleum) ist das aus den Samen von Oenothera biennis oder Oenothera lamarckiana durch Extraktion und/oder durch Pressung gewonnene fette Öl. Es liegt als klare, hellgelbe bis gelbe Flüssigkeit vor und ist in Wasser praktisch unlöslich. Zu den Hauptbestandteilen gehören Linolsäure, γ-Linolensäure, Ölsäure und Palmitinsäure. Dabei handelt es sich mehrheitlich um ungesättigte Fettsäuren.

Wirkungen

Nachtkerzenöl wird für die Supplementierung der essentiellen ungesättigten Fettsäuren eingenommen, in erster Linie für die γ-Linolensäure. Die Wirksamkeit für die Ekzembehandlung ist umstritten (z.B. Bamford et al., 2013).

AnwendungsgebieteDosierung

Gemäss der Packungsbeilage. Die Einnahme ist vom Produkt abhängig. Nachtkerzenöl soll mit dem Essen verabreicht werden. Ein Effekt tritt erst nach etwa 8 bis 12 Wochen ein.

Kontraindikationen

Nachtkerzenöl ist bei einer Überempfindlichkeit kontraindiziert. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Bei Patienten, die mit Phenothiazinen behandelt wurden, kam es in Einzelfällen zu epileptischen Anfällen. Interaktionen mit Antithrombotika sind nicht auszuschliessen.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Übelkeit, Verdauungsstörungen, Durchfall und Kopfschmerzen. Selten wurde über allergische Reaktionen berichtet.

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 25.3.2018 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen