Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Medikamentenvielfalt Markt

synonym: Medikamentendiversität

Definition

Unter Medikamentenvielfalt verstehen wir das Angebot unterschiedlicher Arzneimittel und der entsprechenden Wirkstoffe, welche in einem Land zur Verfügung stehen. Sie beinhaltet also beispielsweise die Anzahl unterschiedlicher Schmerzmittel oder die unterschiedlichen Blutdrucksenker, welche zugelassen sind und in der Verkauf gelangen. Sie bezieht sich sowohl auf rezeptpflichtige Medikamente als auch auf Mittel der Selbstmedikation.

Worin liegen die Vorteile einer grossen Medikamentenvielfalt?

Eine hohe Diversität ist für die individuelle Pharmakotherapie entscheidend. Dabei denken wir zum Beispiel an Unterschiede in der Pharmakokinetik (z.B. Metabolismus) und der Pharmakodynamik (z.B. Ansprechen, Wirksamkeit, Intoleranzen, Allergien). Ist beispielsweise ein unverträglicher Hilfsstoff in einem Medikament enthalten, muss auf ein alternatives ausgewichen werden können.

Ein unzureichendes Angebot kann zur Folge haben, dass einzelne Patientengruppen nicht optimal versorgt werden und für Krankheiten keine Medikamente zur Verfügung stehen. Dann müssen Medikamente aus dem Ausland importiert oder als Magistralrezepturen in Apotheken hergestellt werden.

Schliesslich ist die Vielfalt auch für das Angebot und den Wettbewerb entscheidend und führt zu einer Senkung der Medikamentenpreise.

Wodurch wird die Medikamentenvielfalt bedroht?

In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass die staatliche Regulierung der Medikamentenpreise im Bereich der obligatorischen Krankenpflegeversicherung dazu führt, dass für einige Arzneimittel der Preis zu tief angesetzt wird. Weil sich der Vertrieb nicht mehr auszahlt, sind Unternehmen dazu gezwungen, auf ihr Angebot zu verzichten. Beispiele sind Generika von Hydroxychloroquin-Tabletten und der Nopil®-Sirup, der nach dem Protest von Kinderärztinnen und -ärzten glücklicherweise wieder eingeführt werden konnte.

Eine Umteilung eines Arzneimittels in eine andere Abgabekategorie kann bedeuten, dass der Absatz einbricht.

Probleme bei der Produktion wie ein Rohstoffmangel oder veraltete Einrichtungen können die Herstellung verunmöglichen.

Hohe Kosten und Hürden für die Arzneimittelzulassung sind weitere Faktoren, welche die Medikamentendiversität verringern.

Autor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2021 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 27.8.2021 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen