Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Einmaldosis Verabreichung

Bei einigen Medikamenten reicht für die Vorbeugung oder Behandlung die Verabreichung einer einzelnen Dosis aus.

synonym: Einzeldosis

Einmalige Verabreichung

Viele Medikamente werden über einen längeren Zeitraum täglich verabreicht, so zum Beispiel Mittel gegen einen hohen Blutdruck oder Lipidsenker wie die Statine bei Störungen des Fettstoffwechsels.

Es existieren allerdings auch verschiedene Arzneimittel, bei denen eine Einmaldosis, also eine einzelne Verabreichung, ausreicht. Sie kann gegebenfalls nach einer definierten Zeitdauer wiederholt werden. Bei einer regelmässigen Applikation, zum Beispiel jede Woche, handelt es sich nicht um eine Einmaldosis. In diesem Fall liegt ein langes Dosierungsintervall zugrunde.

Wichtig ist, dass die Patienten von den Fachpersonen ausreichend über das Therapieschema informiert werden, weil eine einmalige Verabreichung für die Patienten ungewohnt ist.

Eine Einmaldosis kann höher sein als eine übliche Einzeldosis, eine Notwendigkeit ist dies jedoch nicht. Auch eine lange Halbwertszeit ist keine zwingende Voraussetzung.

Schliesslich stellt die Einmaldosis aufgrund ihrer Einfachheit einen wesentlichen Vorteil für die Therapietreue dar.

Beispiele

Auch für einfache Beschwerden wie leichte Kopfschmerzen reicht manchmal eine einzelne Gabe aus.

siehe auch

Therapiedauer, Dosis, Verabreichung

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2019 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 9.3.2019 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen