Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Docusat-Natrium Arzneimittelgruppen Abführmittel / Detergenzien / Cerumenolytika

Docusat-Natrium ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Detergenzien, der für die Behandlung einer Verstopfung, zur Erweichung des Stuhls und in Form von Ohrentropfen gegen einen Ohrenschmalzpfropfen eingesetzt wird. Die Effekte werden der Senkung der Oberflächenspannung zugeschrieben. Docusat-Natrium ist in Arzneimitteln auch als pharmazeutischer Hilfsstoff enthalten. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen der oralen Verabreichung gehören gastrointestinale Störungen und Hautausschläge. Diese Nebenwirkungen treten selten auf.

synonym: Natrii docusas PhEur, Dioctylnatriumsulfosuccinat, Docusate sodium

Produkte

Docusat-Natrium ist in vielen Ländern unter anderem in Form von Weichkapseln und als Ohrentropfen im Handel. In der Schweiz ist es nicht als Abführmittel registriert.

Struktur und Eigenschaften

Docusat-Natrium (C20H37NaO7S, Mr = 444.6 g/mol) liegt als weisse, hygroskopische und wachsartige Flocken oder Masse vor und ist in Wasser wenig löslich. Es existieren weitere Salze, zum Beispiel Docusat-Calcium und Docusat-Kalium.

Wirkungen

Docusat-Natrium (ATC A06AA02 ) hat abführende und cerumenolytische Eigenschaften. Die Effekte beruhen auf der Reduktion der Oberflächenspannung, wodurch der Stuhl resp. das Ohrenschmalz vom Wasser erweicht werden kann. Die klinische Wirksamkeit als Abführmittel ist in der Literatur allerdings umstritten.

Anwendungsgebiete

Docusat-Natrium wird auch als pharmazeutischer Hilfsstoff eingesetzt, zum Beispiel für Tabletten und Brausetabletten.

Dosierung

Gemäss der Fachinformation. Die Anwendung ist vom Arzneimittel abhängig. Docusat-Natrium wird peroral, rektal und aurikulär verabreicht. Die Kapseln werden üblicherweise ein- bis zweimal täglich eingenommen. Die Ohrentropfen werden in den äusseren Gehörgang gegeben und einwirken gelassen. Anschliessend wird mit lauwarmem Wasser ausgespült.

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Docusat-Natrium kann die Absorption anderer Wirkstoffe und Substanzen erhöhen. Es soll deshalb nicht zusammen mit Paraffinöl eingenommen werden.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen der peroralen Verabreichung gehören gastrointestinale Störungen wie Durchfall, Übelkeit und Krämpfe sowie Hautausschläge. Diese Nebenwirkungen treten selten auf.

siehe auchLiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2019 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 16.8.2019 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen