Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Dihydroergotamin Arzneimittelgruppen Mutterkornalkaloide

Dihydroergotamin ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Mutterkornalkaloide, der zur Akutbehandlung von Migräneanfällen eingesetzt wird. Zur Migränevorbeugung und zur Behandlung des tiefen Blutdrucks ist es nicht mehr zugelassen.

synonym: Dihydroergotaminum, Dihydroergotamini mesilas PhEur, Dihydroergotaminmesilat

Produkte

Dihydroergotamin ist als Nasenspray im Handel (Dihydergot®). Die übrigen Arzneimittel (Dihydergot® Tabletten, Ergotonin®, Effortil® plus, Alte Tonopan® und andere) wurden vom Markt genommen. Die Zulassung der Dihydergot®-Tabletten wurde auf den 1. Februar 2014 aufgehoben, weil der Nutzen die möglichen Risiken gemäss den Arzneimittelbehörden nicht mehr überwiegt.

Struktur und Eigenschaften

Dihydroergotamin (C33H37N5O5, 583.7 g/mol) liegt in Arzneimitteln als Dihydroergotaminmesilat vor, ein weisses, kristallines Pulver oder farblose Kristalle, die in Wasser schwer löslich sind.

Indikationen

Keine Zulassung mehr (nach Februar 2014):

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 5.4.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen