Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Thiamin (Vitamin B1) Arzneimittelgruppen Vitamine

Thiamin (Vitamin B1) ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Vitamine, der als Cofaktor von Enzymen eine wichtige Rolle im Kohlenhydratstoffwechsel und im Nervensystem spielt. Die aktive Form des Vitamins wird als Thiaminpyrophosphat bezeichnet. Thiamin wird zur Vorbeugung und Behandlung eines Vitamin-B1-Mangels, bei Erkrankungen der Nervenzellen und als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen. Unerwünschte Wirkungen sind aufgrund der grossen therapeutischen Breite kaum bekannt. Bei parenteraler Verabreichung können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten.

synonym: Vitamin B1 Thiaminum, Thiamini hydrochloridum, Thiamini nitras PhEur, Thiaminnitrat, Thiaminhydrochlorid, Aneurin

Produkte

Thiamin (Vitamin B1) ist unter anderem in Form von Tabletten und als Injektionslösung im Handel (z.B. Benerva®, Neurorubin®, Generika). Es ist Bestandteil zahlreicher Kombinationspräparate (z.B. Berocca®).

Struktur und Eigenschaften

Thiamin (C12H17N4OS+, Mr = 265.4 g/mol) liegt in Arzneimitteln in der Regel als Thiaminnitrat oder Thiaminhydrochlorid vor. Thiaminhydrochlorid hat im Unterschied zum Nitrat eine bessere Wasserlöslichkeit. Thiamin ist ein Prodrug, das im Körper zum aktiven Thiaminpyrophosphat (Thiamindiphosphat, TPP) biotransformiert wird.

Wirkungen

Thiamin (ATC A11DA01 ) spielt als Cofaktor (Coenzym) von Enzymen eine wichtige Rolle im Kohlenhydratstoffwechsel und im Nervensystem.

IndikationenDosierung

Gemäss der Fachinformation.

Kontraindikationen

Thiamin ist bei einer Überempfindlichkeit kontraindiziert. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Arzneimittel-Wechselwirkungen wurden mit Thiosemicarbazon, 5-Fluorouracil, Schwarztee, Alkohol, sulfithaltigen Getränken und Antazida beschrieben.

Unerwünschte Wirkungen

Bei parenteraler Verabreichung wurde über Überempfindlichkeitsreaktionen inkl. Anaphylaxie berichtet. Thiamin hat eine grosse therapeutische Breite.

siehe auch

Benfotiamin (Prodrug)

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 26.12.2015 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen