Vision Team Werben Answers SPENDEN Newsletter Facebook

Salpetersäure Säuren

Die Salpetersäure (HNO3) ist eine starke Säure mit ätzenden, auflösenden und oxidierenden Eigenschaften.

synonym: Acidum nitricum PhEur, Salpetergeist, HNO3, Aqua fortis, Nitric acid

Produkte

Die Salpetersäure ist in Apotheken und Drogerien in verschiedenen Konzentrationen erhältlich.

Struktur und Eigenschaften

Die Salpetersäure (HNO3, Mr = 63.0 g/mol) liegt als klare bis fast farblose Flüssigkeit mit einem stechenden Geruch vor, die mit Wasser mischbar ist. Sie kann sich gelblich verfärben. Es existieren verschiedene Konzentrationen. Dazu gehören:

Wirkungen

Die Salpetersäure hat ätzende, lytische, korrosive, brandfördernde und oxidierende Eigenschaften. Sie gehört zu den stärksten Säuren mit einem pKa von -1.4. Sie kann jedoch auch als Base reagieren. Ihre Dichte ist grösser als diejenige von Wasser.

Die Salze der Salpetersäure werden als Nitrate (Salpeter) bezeichnet. Dazu gehören zum Beispiel Kaliumnitrat und Natriumnitrat. Sie werden unter anderem als Lebensmittelzusatzstoffe zum Konservieren von Fleisch und Wurstwaren verwendet (Pökeln). Sie lassen sich mit einer Säure-Base-Reaktion herstellen:

Die Salpetersäure ist ein starkes Oxidationsmittel und oxidiert viele Metalle, jedoch nicht Gold oder Platin. Deshalb lässt sich Gold mit der Säure auf seine Echtheit prüfen. Wird die Salpetersäure jedoch mit Salzsäure gemischt, entsteht das Königswasser, mit dem sich sogar Gold lösen lässt.

Anwendungsgebiete (Auswahl)Missbrauch

Salpetersäure kann zur illegalen Herstellung von Sprengstoffen missbraucht werden. Dazu wird sie mit Schwefelsäure gemischt, woraus die sogenannte Nitriersäure entsteht. Zu den Explosivstoffen, welche mit der Nitriersäure hergestellt werden, gehören Cellulosenitrat, Nitroglycerin, Pikrinsäure und TNT. Die Salpetersäure gehört zu den Vorläuferstoffen für Explosivstoffe.

Synthese von Nitroglycerin, zum Vergrössern anklicken. Illustration © PharmaWiki

Unerwünschte Wirkungen

Die Salpetersäure hat reizende und ätzende Eigenschaften und kann bei einer unsachgemässen Anwendung schwere Verätzungen der Haut, der Atemwege und der Augen hervorrufen. Deshalb müssen die Angaben im Sicherheitsdatenblatt genau beachtet werden. Bei der Arbeit mit Salpetersäure sollen Schutzkleidung, Handschuhe und eine Schutzbrille getragen werden. Die Dämpfe dürfen nicht eingeatmet werden.

Die Salpetersäure hat ferner oxidierende und brandfördernde Eigenschaften und soll vor brennbaren Materialien ferngehalten werden. Das Verschlucken ist lebensgefährlich.

siehe auch

Schwefelsäure, Säuren, Vorläuferstoffe für Explosivstoffe

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen
Online-Beratung

Unsere Online-Beratung PharmaWiki Answers beantwortet gerne Ihre Fragen zu Medikamenten.

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2021 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 15.12.2019 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen