Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Rooibos Phytopharmaka Drogenliste

Als Rooibostee werden die getrockneten, nadelartigen Blätter und dünnen Zweige der südafrikanischen Pflanze Aspalathus linearis bezeichnet. Sie werden nach der Ernte üblicherweise fermentiert und erhalten dadurch ihre rotbraune Farbe und den typischen Geruch und Geschmack. Auch grüner Rooibostee ist erhältlich. Rooibostee enthält antioxidative Polyphenole und hat in Untersuchungen gesundheitsfördernde Eigenschaften gezeigt. Er wird hauptsächlich als Genussmittel konsumiert.

synonym: Rooibostee, Rotbusch, Rotbuschtee, Aspalathus linearis

Produkte

Rooibostee ist zum Beispiel in Apotheken, Drogerien und Lebensmittelgeschäften erhältlich. Der Name Rooibos stammt aus dem Afrikaans und bedeutet „roter Busch“. Der Tee wird deshalb auch Rotbuschtee genannt.

Stammpflanze

Die Pflanze Aspalathus linearis gehört zur Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae). Sie ist in Südafrika heimisch, wo der Tee kultiviert wird und sehr populär ist.

Arzneidroge

Als Arzneidroge werden die nadelartigen Blätter und dünnen Zweige der Pflanze verwendet. Sie werden nach der Ernte in der Regel einer Fermenation und Trocknung unterworfen und erhalten aufgrund der Oxidation der Polyphenole ihre rotbraune Farbe und den typischen Geruch und Geschmack. Auch unfermentierter (grüner) Rooibostee gelangt in den Handel, er ist aber weniger geläufig.

Inhaltsstoffe

Zu den Inhaltsstoffen gehören:

Wirkungen

Rooibostee hat in in vitro und in vivo Untersuchungen unter anderem antioxidative, entzündungshemmende, antitumorale und antidiabetische Eigenschaften gezeigt (Auswahl). Die antioxidative Aktivität des grünen Rooibostees ist stärker als diejenige des roten.

Anwendungsgebiete

Rooibos wird in Europa üblicherweise als Genussmittel getrunken. Medizinische Anwendungsgebiete werden diskutiert, z.B. Diabetes mellitus. Auch die traditionelle Volksmedizin kennt verschiedene Verwendungen.

Dosierung

Rooibostee wird üblicherweise als Aufguss zubereitet und maximal 10 Minuten ziehen gelassen. Er kann auch mit etwas Milch, Zucker oder Honig getrunken werden.

Kontraindikationen

Vollständige Vorsichtsmassnahmen liegen nicht vor.

Unerwünschte Wirkungen

Rooibostee scheint in der Regel gut verträglich zu sein.

siehe auch

Tees

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2021 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 7.12.2020 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen