Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Kümmel Phytopharmaka Drogenliste

Die Früchte des Kümmels (Carum carvi) aus der Familie der Doldenblütler haben blähungstreibende, verdauungsfördernde, krampflösende und antimikrobielle Eigenschaften. Kümmel wird hauptsächlich für die Behandlung von Blähungen, Bauchkrämpfen und Verdauungsstörungen verabreicht. Er ist auch ein typischer Bestandteil von Stilltees für die Anregung der Muttermilchbildung in der Stillzeit. Die Früchte enthalten das ätherische Kümmelöl mit den Hauptbestandteilen Carvon und Limonen. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören allergische Reaktionen.

synonym: Carum carvi

Produkte

Die Arzneidroge, das ätherische Öl und Arzneimittel mit Kümmel sind in Apotheken und Drogerien erhältlich. Kümmel ist zum Beispiel in Form von Tees, Teemischungen, Tropfen, Zäpfchen und als Öl zur äusserlichen Anwendung im Handel.

Stammpflanze

Der Kümmel Carum carvi aus der Familie der Doldenblütler (Apiaceae) ist ein zweijähriges Kraut, das auch in Europa heimisch ist. Im Englischen wird die Pflanze als Caraway bezeichnet.

Arzneidroge

Als Arzneidroge werden die Früchte verwendet (Carvi fructus). Kümmel besteht aus den ganzen, getrockneten Teilfrüchten von Carum carvi. Das Arzneibuch fordert einen Mindestgehalt an ätherischem Öl.

Kümmel, zum Vergrössern anklicken. Foto © PharmaWiki.

Inhaltsstoffe

Das ätherische Kümmelöl (Carvi aetheroleum PhEur) wird aus den getrockneten Früchten mithilfe einer Wasserdampfdestillation gewonnen und liegt als klare, farblose oder gelbe Flüssigkeit vor. Die Hauptbestandteile sind (S)-(+)-Carvon und (R)-(+)-Limonen.

Wirkungen

Kümmel hat blähungstreibende (karminative), verdauungsfördernde, krampflösende und antimikrobielle Eigenschaften.

Anwendungsgebiete

Kümmel wird in erster Linie bei Blähungen und anderen Magen-Darm-Beschwerden wie Bauchkrämpfen und Verdauungsstörungen verwendet. Er ist auch ein typischer Bestandteil von Stilltees zur Anregung der Milchbildung während der Stillzeit.

Kümmel wird als Gewürz zum Beispiel auch für Gemüse oder Backwaren wie die Fastenwähe, die Basler Sunnereedli und Apérogebäck verwendet. Er ist ein Bestandteil des Kümmellikörs (Kümmelschnaps).

Dosierung

Kümmel kann als Aufguss zubereitet werden. Er soll dazu kurz vorher angestossen werden, damit das ätherische Öl austreten kann. Für die Behandlung von Bauchkrämpfen werden einige Mittel auch äusserlich aufgetragen.

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören allergische Reaktionen.

siehe auch

Fenchel, Anis

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2019 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 2.12.2018 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen