Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Meclofenaminsäure Arzneimittelgruppen NSAR Anthranilsäurederivate

Die Meclofenaminsäure ist ein schmerzlindernder, entzündungshemmender und fiebersenkender Wirkstoff aus der Gruppe der NSAR, der zur Behandlung von Schmerzen, Fieber und entzündlichen Erkrankungen eingesetzt wird. Die Effekte beruhen auf der Hemmung der Cyclooxygenase und der Hemmung der Prostaglandinsynthese. Meclofenaminsäure stammt aus derselben Gruppe wie die Mefenaminsäure (Ponstan®, Generika). In der Schweiz sind derzeit keine Arzneimittel mehr im Handel.

synonym: Acidum meclofenamicum, Meclofenamat, Meclofenamat-Natrium, Natrii meclofenamas monohydricus

Produkte

In der Schweiz sind derzeit keine Fertigarzneimittel mit der Meclofenaminsäure mehr erhältlich. Die Meclomen®-Kapseln sind ausser Handel.

Struktur und Eigenschaften

Die Meclofenaminsäure (C14H11Cl2NO2, Mr = 296.1 g/mol) gehört zu den Anthranilsäure-Derivaten. Sie ist strukturell mit der Mefenaminsäure (Ponstan®, Generika) verwandt und liegt in Arzneimitteln als Meclofenamat-Natrium vor, ein weisses, fast geruchloses, kristallines Pulver, das in Wasser gut löslich ist.

Wirkungen

Die Meclofenaminsäure (ATC M01AG04 ) hat schmerzlindernde, entzündungshemmende und fiebersenkende Eigenschaften. Die Wirkungen beruhen auf der Hemmung des Enzyms Cyclooxygenase (COX) und damit der Synthese der Prostaglandine.

Indikationen

Zur Behandlung von Schmerzen, Fieber und entzündlicher Erkrankungen.

siehe auch

NSAR, Mefenaminsäure

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 18.12.2017 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen