Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Inclisiran Arzneimittelgruppen Lipidsenker Small interfering RNA (siRNA)

Inclisiran ist ein lipidsenkender Wirkstoff aus der Gruppe der Small interfering RNA (siRNA) für die Behandlung einer Hypercholesterinämie und einer gemischten Dyslipidämie bei Erwachsenen. Die Effekte beruhen auf dem Abbau der mRNA von PCSK9. Dadurch wird die Expression des LDL-C-Rezeptors auf der Oberfläche der Leberzellen erhöht und es wird mehr LDL-C in die Zellen aufgenommen. Das Arzneimittel wird subkutan gespritzt und hat ein langes Dosierungsintervall. Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Reaktionen an der Injektionsstelle. Das Potenzial für Wechselwirkungen ist gering.

synonym: Inclisiranum, Inclisiran-Natrium

Produkte

Inclisiran wurde in der EU im Jahr 2020 und in der Schweiz im Jahr 2021 als Injektionslösung zugelassen (Leqvio®). Es handelte sich um den ersten Wirkstoff dieser Gruppe.

Struktur und Eigenschaften

Inclisiran liegt im Arzneimittel als Inclisiran-Natrium vor. Es ist eine synthetisch hergestellte, kurze, doppelsträngige interferierende RNA (siRNA), die mit N-Acetylgalactosamin-Kohlenhydraten (GalNAc) konjugiert ist, um die Aufnahme in Leberzellen zu erleichtern (Drug Targeting).

Wirkungen

Inclisiran (ATC C10AX16 ) hat lipidsenkende Eigenschaften. Die Effekte beruhen auf dem RNA-Interferenzmechanismus, welcher den Abbau der mRNA für PCSK9 fördert. Dadurch wird die Expression des LDL-C-Rezeptors auf der Oberfläche der Leberzellen erhöht, was zu einer verstärkten LDL-C-Aufnahme führt und LDL-C im Blut senkt. PCSK9 (proprotein convertase subtilsin/kexin type 9) ist eine Serinprotease, welche die LDL-Rezeptoren bindet und dem Abbau in den Lysosomen zuführt.

Indikationen

Für die Behandlung einer Hypercholesterinämie und einer gemischten Dyslipidämie bei Erwachsenen.

Dosierung

Gemäss der Fachinformation. Das Arzneimittel wird subkutan gespritzt. Zu Behandlungsbeginn, nach 3 Monaten und anschliessend alle 6 Monate.

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Inclisiran interagiert nicht mit metabolischen Enzymen oder Arzneistofftransportern. Es hat ein tiefes Interaktionspotenzial.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Reaktionen an der Injektionsstelle.

siehe auch

siRNA, PCSK9-Inhibitoren, Lipidsenker, Nukleinsäuren

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2021 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 17.9.2021 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen