Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Holunderblütensirup Genussmittel

Holunderblütensirup ist ein erfrischender Sirup, der üblicherweise mit Holunderblüten, Zucker, Zitronen und Zitronensäure hergestellt wird. Er kann im Frühling und im Sommer mit frischen Blüten selbst zubereitet werden.

synonym: Holundersirup

Produkte

Holunderblütensirup ist in Lebensmittelgeschäften erhältlich. Im Frühling und Sommer wird er häufig selbst hergestellt. Die Holunderblütenstände werden von wilden Sträuchern gesammelt (Foto). Die Zitronensäure ist in Apotheken und Drogerien als Offenware verfügbar. Neue Flaschen aus Weissglas können bei Bedarf ebenfalls im Fachhandel oder beispielsweise in Brennereien gekauft werden.

Herstellung

Rezept für etwa 4 Liter Sirup (bearbeitet nach Hänseler):

Holunderblütenstände 15
Wasser 3 Liter
Zucker 2 kg
Zitronensäure 60 g
Zitronen 3

Hinweise:

Wirkungen

Die Holunderblüten geben dem Sirup das angenehme Aroma und enthalten gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe wie die Flavonoide. Die Zitronen und die Zitronensäure haben konservierende, antioxidative und klärende Eigenschaften und verleihen einen sauren Geschmack. Der Zucker wird zum Süssen und als Konsistenzgeber zugesetzt.

Anwendungsgebiete

Als erfrischendes Getränk und als Durstlöscher. Als Zutat für alkoholische Getränke, zum Beispiel mit Prosecco.

Die Anwendung als schweisstreibendes Erkältungs- und Grippemittel ist nicht gebräuchlich. Dazu werden die getrockneten Holunderblüten als Aufguss zubereitet.

Dosierung

Der Sirup wird mit Wasser gemischt und als kühles Getränk evt. mit Eis serviert.

Vorsichtsmassnahmen

Reine Zitronensäure muss mit Vorsicht gehandhabt werden, weil sie die Haut, die Schleimhäute und die Atemwege reizt. Sie kann einen Niesreiz und Husten hervorrufen. Beim Kontakt mit den Augen soll mit Wasser gespült werden, weil eine schwere Augenreizung entstehen kann.

Andere Sträucher wie beispielsweise die Eberesche (Vogelbeeren) blühen ähnlich wie der Holunder. Verwendet werden die Blüten des schwarzen Holunders (Sambucus nigra L.), der in Europa heimisch ist.

Unerwünschte Wirkungen

Holunderblütensirup ist sauer und enthält viel Zucker. Säure und Zucker senken den pH-Wert im Mund und führen zu einer Demineralisation des Zahnschmelzes, was die Entstehung von Zahnerosionen und Karies begünstigen kann.

siehe auch

Zitronensäure, Holunder, Holunderbeerensirup

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 8.7.2016 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen