NEU mit Online-Beratung: PharmaWiki Answers beantwortet Ihre Fragen.
Vision Team Werben Answers SPENDEN Newsletter Facebook

Formaldehyd Arzneimittelgruppen Desinfektionsmittel

Formaldehyd ist der einfachste Vertreter aus der Stoffgruppe der Aldehyde. Er liegt bei Raumtemperatur als Gas vor und ist in Form wässriger Lösungen (Formalin) im Handel. Das Arzneibuch definiert eine Formaldehyd-Lösung 35%. Formaldehyd hat stark antiseptische und konservierende Eigenschaften und wird selten als Desinfektionsmittel eingesetzt. Aufgrund seiner reizenden, allergenen und mutagenen unerwünschten Wirkungen wird Formaldehyd in der Pharmazie nur noch für spezielle Anwendungen verwendet, zum Beispiel für die Impfstoffherstellung.

synonym: Formaldehydum, Formaldehydi solutio 35 per centum PhEur, Formaldehyde, Formalin, Methanal

Produkte

Der Fachhandel kann Formaldehyd-Lösungen bei spezialisierten Lieferanten bestellen.

Struktur und Eigenschaften

Formaldehyd (CH2O, Mr = 30.03 g/mol) ist der einfachste Vertreter aus der Stoffgruppe der Aldehyde, der als Gas vorliegt. Der Siedepunkt liegt bei -19 °C. Formaldehyd oxidiert leicht zur Ameisensäure. Er kann durch die Oxidation von Methanol gewonnen werden. Die Oxidation von Methanol zu Formaldehyd und zur Ameisensäure ist auch ein wichtiger Grund für die Toxizität von Methanol im menschlichen Körper.

Das Arzneibuch definiert die Formaldehyd-Lösung 35%, eine klare, farblose Flüssigkeit mit einem stechenden und charakteristischen Geruch, die mit Wasser mischbar ist. Die Lösung kann sich bei der Lagerung trüben. Weil sich in Wasser verschiedene Oligomere bilden, wird als Stabilisator Methanol zugesetzt. Formaldehyd-Lösungen werden auch als Formalin bezeichnet.

Wirkungen

Formaldehyd hat starke antiseptische und konservierende Eigenschaften. Er inaktiviert die meisten Bakterien, Viren, Pilze sowie ihre Sporen. Formaldehyd ist auch ein Zwischenprodukt des menschlichen Metabolismus.

AnwendungsgebieteMissbrauch

Als Vorläuferchemikalie zur Herstellung von Explosivstoffen.

Unerwünschte Wirkungen

Formaldehyd verursacht schwere Verätzungen der Haut, starke Augenschäden und reizt die Atemwege. Er kann allergische Hautreaktionen, genetische Defekte und Krebserkrankungen verursachen. Formaldehyd ist giftig beim Verschlucken, bei einem Hautkontakt oder beim Einatmen. Die entsprechenden Vorsichtsmassnahmen im Sicherheitsdatenblatt müssen beachtet werden.

siehe auch

Ameisensäure, Methenamin, Redox-Reaktionen

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen
Online-Beratung

Unsere Online-Beratung PharmaWiki Answers beantwortet gerne Ihre Fragen zu Medikamenten.

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2020 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 25.2.2020 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen