Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Drug Targeting Pharmakokinetik

synonym: Targeting

Definition

Wird ein systemisch wirksames Arzneimittel verabreicht, verteilt sich der Wirkstoff mit dem Blutkreislauf im ganzen Organismus. Das kann unerwünschte Wirkungen auslösen. Häufig wäre der Effekt nur in einer bestimmten Körperregion, an einem Organ oder in einem bestimmten Zelltyp erwünscht. Ein wichtiges Beispiel sind Krebserkrankungen, bei welchen die Chemotherapeutika nur die Tumorzellen und nicht die gesunden Zellen abtöten sollen.

Drug Targeting bedeutet, dass der Wirkstoff so entwickelt wird, dass er gezielt an einem definierten Wirkort wirksam ist. Gleichzeitig wird damit die Konzentration am Drug Target erhöht.

Eine Möglichkeit besteht darin, dass ein Wirkstoff über einen Linker mit einem Antikörper verbunden wird, der an eine Struktur auf der Oberfläche einer Zelle bindet, die selektiv für sie ist. Solche Arzneimittel werden als Antikörper-Wirkstoff-Konjugate bezeichnet.

Die Antikörper können mit einem Liposom verbunden werden, in dem die Wirkstoffe gespeichert sind. Auch Proteine wie Rezeptoren und Kohlenhydrate können für diesen Zweck verwendet werden.

Drug Targeting kann zum Beispiel auch dadurch erreicht werden, dass ein Wirkstoff ein Substrat eines Transporters ist. Dadurch wird er bevorzugt in ein Gewebe aufgenommen. Schliesslich können auch physikochemische Eigenschaften des Wirkstoffs zu einer gezielten Verteilung führen.

Die topische (lokale) Verabreichung wird ebenfalls als eine Art des Drug Targetings angesehen.

siehe auch

Magic Bullet, Antikörper-Wirkstoff-Konjugate

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2021 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 21.9.2021 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen