Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Citral Phytopharmaka Pflanzeninhaltsstoffe Ätherische Öle

Citral ist eine Mischung der beiden Aldehyde und azyklischen Monoterpene Geranial und Neral. Es kommt in vielen ätherischen Ölen natürlich vor, zum Beispiel im Zitronengras. Citral hat ein Zitronenaroma und wird in der Pharmazie als Aromastoff verwendet. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören allergische Reaktionen.

synoynm: Citralum, Geranial, Lemonal

Produkte

Citral ist in Arzneimitteln als Hilfsstoff enthalten.

Struktur und Eigenschaften

Als Citral (C10H16O, Mr = 152.2 g/mol) wird eine Mischung der beiden Isomere Geranial (Citral A) und Neral (Citral B) bezeichnet. Es handelt sich um azyklische Monoterpene und Aldehyde. Citral kommt in der Natur in verschiedenen ätherischen Ölen vor, zum Beispiel in dem aus Zitronen, Orangen, Zitronenmyrte und im Zitronengras. Citral liegt als gelbe Flüssigkeit mit einem charakteristischen Geruch vor und ist in Wasser kaum löslich.

Wirkungen

Citral hat einen starken Geruch nach Zitrone.

Anwendungsgebiete

Als Aromastoff, als Hilfsstoff für Arzneimittel.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören allergische Reaktionen.

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2022 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 29.3.2022 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen