NEU mit Online-Beratung: PharmaWiki Answers beantwortet Ihre Fragen.
Vision Team Werben Answers SPENDEN Newsletter Facebook

Adipinsäure Hilfsstoffe Säuren Carbonsäuren

Die Adipinsäure ist eine Dicarbonsäure, welche als pharmazeutischer Hilfsstoff und als Zusatzstoff für Lebensmittel eingesetzt wird.

synonym: Acidum adipicum PhEur, Adipic acid, E 355, Hexandisäure

Produkte

Die Adipinsäure ist als Hilfsstoff in Arzneimitteln und als Zusatzstoff in Lebensmitteln enthalten. Sie wurde ursprünglich aus Fetten (Adeps) hergestellt.

Struktur und Eigenschaften

Die Adipinsäure (C6H10O4, Mr = 146.14 g/mol) liegt als weisses kristallines, geruchloses und wenig hygroskopisches Pulver vor und ist in Wasser wenig löslich. In siedendem Wasser ist die Löslichkeit erhöht. Es handelt sich um eine unverzweigte und gesättigte Dicarbonsäure, die in der Natur vorkommt und synthetisch hergestellt wird. Die Säure schmilzt ab etwa 151 °C.

Struktur: HOOC-(CH2)4-COOH

Ihre Salze und Ester werden als Adipate bezeichnet. Zu den Salzen gehören zum Natriumadipat (E 356) und Kaliumadipat (E 357).

Wirkungen

Die Adipinsäure hat saure Eigenschaften und einen anhaltend sauren Geschmack. Die pKa-Werte liegen bei 4.4 und 5.4.

AnwendungsgebieteUnerwünschte Wirkungen

Reine Adipinsäure ist reizend und kann bei einem versehentlichen Kontakt eine schwere Augenreizung hervorrufen. Die entsprechenden Vorsichtsmassnahmen im Sicherheitsdatenblatt müssen beachtet werden.

siehe auch

Säuren

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Online-Beratung

Unsere Online-Beratung PharmaWiki Answers beantwortet gerne Ihre Fragen zu Medikamenten.

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2021 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 12.11.2020 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen