Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Meclozin Arzneimittelgruppen Antihistaminika

Meclozin (Meclizin) ist ein antiemetischer Wirkstoff aus der Gruppe der Antihistaminika der 1. Generation, der zur Vorbeugung und Behandlung von Übelkeit, Erbrechen und Schwindel eingesetzt wird. Zu den typischen Anwendungsgebieten gehören auch die Reisekrankheit und das Schwangerschaftserbrechen. Die Effekte treten etwa nach einer Stunde ein und halten bis zu 24 Stunden an. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Verdauungsstörungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Sehstörungen und ein schneller Puls. Meclozin kann müde machen und soll nicht mit Alkohol kombiniert werden.

synonym: Meclozinum, Meclozini hydrochloridum PhEur, Meclozini dihydrochloridum, Meclozindihydrochlorid, Meclizin

Produkte

Meclozin ist als Fixkombination mit Coffein und dem Vitamin Pyridoxin in Form von Kapseln und Zäpfchen im Handel (Itinerol B6®). Es ist in der Schweiz seit 1953 zugelassen. In einigen Ländern wird der Wirkstoff auch als Meclizin bezeichnet. Die Itinerol® Dragées gingen im Jahr 2015 ausser Handel.

Struktur und Eigenschaften

Meclozin (C25H27ClN2, Mr = 390.9 g/mol) liegt in Arzneimitteln als Meclozindihydrochlorid vor, ein weisses bis gelbliches, kristallines Pulver, das in Wasser schwer löslich ist. Es ist ein Racemat und ein Piperazin-Derivat. Meclozin ist mit anderen Antihistaminika wie beispielsweise Hydroxyzin und Cetirizin strukturell verwandt.

Wirkungen

Meclozin (ATC R06AE05 ) hat antihistamine, antiemetische, anticholinerge und dämpfende Eigenschaften. Die Wirkungen beruhen unter anderem auf dem Antagonismus an Histamin-Rezeptoren und muskarinischen Acetylcholinrezeptoren. Die Effekte treten innert etwa einer Stunde ein und halten 12 bis 24 Stunden an. Meclozin hat eine Halbwertszeit von 5 bis 6 Stunden.

Indikationen

Zur Vorbeugung und Behandlung von:

Meclozin könnte auch für die Behandlung allergischer Erkrankungen eingesetzt werden, ist dazu aber nicht zugelassen.

Dosierung

Gemäss der Fachinformation. Zur Vorbeugung der Reisekrankheit soll das Arzneimittel eine Stunde vor der geplanten Aktivität verabreicht werden.

Kontraindikationen

Meclozin ist bei einer Überempfindlichkeit kontraindiziert. Bei einem Engwinkelglaukom oder bei einer gutartigen Prostatavergrösserung soll es nur mit Vorsicht angewandt werden. Meclozin kann müde machen und sollte deshalb nicht eingenommen werden, wenn die volle Aufmerksamkeit erforderlich ist, z.B. beim Autofahren oder beim Bedienen schwerer Maschinen. Es soll nicht gleichzeitig mit Alkohol verabreicht werden. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Meclozin wird von CYP2D6 biotransformiert und es sind entsprechende Arzneimittel-Wechselwirkungen möglich. Zentral dämpfende Arzneimittel wie Beruhigungsmittel, Antidepressiva und Neuroleptika sowie Genussmittel wie Alkohol können die Nebenwirkungen verstärken.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören:

Antihistaminika der ersten Generation sollten Kindern und älteren Menschen aufgrund der möglichen Nebenwirkungen nur mit Vorsicht verabreicht werden.

siehe auch

Pyridoxin, Coffein, Antihistaminika, Reisekrankheit, Schwangerschafserbrechen

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 3.4.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen