Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Eflornithin Arzneimittelgruppe Ornithin-Decarboxylase-Hemmer

Eflornithin ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Ornithin-Decarboxylase-Hemmer, der für die Behandlung eines Hirsutismus im Gesicht bei Frauen eingesetzt wird. Die Creme wird zweimal täglich im Abstand von mindestens 8 Stunden dünn auf die betroffenen gereinigten und trockenen Hautstellen auftragen und sorgfältig einmassiert. Eflornithin reduziert das Haarwachstum. Der Effekt beruht auf der Hemmung des Enzyms Ornithin-Decarboxylase und tritt in der Regel innerhalb von 8 Wochen nach Therapiebeginn ein. Die häufigste mögliche unerwünschte Wirkung ist Akne.

synonym: Eflornithinum, Eflornithini hydrochloridum monohydricum, Eflornithinhydrochlorid-Monohydrat, Difluormethylornithin, DFMO

Produkte

Eflornithin ist in der Schweiz als Crème im Handel und seit dem Jahr 2003 zugelassen (Vaniqa®). In den USA wurde Vaniqa® im Jahr 2000 und in der EU im Jahr 2001 freigegeben.

Struktur und Eigenschaften

Eflornithin (C6H12F2N2O2, Mr = 182.2 g/mol) ist ein fluoriertes und methyliertes Derivat der Aminosäure Ornithin. Es liegt im Arzneimittel als Eflornithinhydrochlorid-Monohydrat vor.

Wirkungen

Eflornithin (ATC D11AX16 ) verlangsamt das Haarwachstum. Die Effekte beruhen auf der irreversiblen Inhibition des Enzyms Ornithin-Decarboxylase in der Haut, das an der Synthese von Aminen (Putrescin) beteiligt ist. Dies reduziert die Zellteilung, das Zellwachstum und die Zelldifferenzierung im Haarfollikel und verzögert das Haarwachstum. Der Effekt tritt in der Regel innerhalb von 8 Wochen nach Therapiebeginn ein.

Eflornithin hat auch antiparasitäre Eigenschaften und wird für die Behandlung der afrikanischen Trypanosomiasis eingesetzt. Dieser Artikel bezieht sich auf die äusserliche Verabreichung.

Indikationen

Für die Behandlung eines Hirsutismus (abnormer Haarwuchs) im Gesicht bei Frauen.

Dosierung

Gemäss der Fachinformation. Die Crème wird zweimal täglich im Abstand von mindestens 8 Stunden dünn auf die betroffenen gereinigten und trockenen Hautstellen auftragen und sorgfältig einmassiert.

Kontraindikationen

Eflornithin ist bei Überempfindlichkeit kontraindiziert. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Bisher sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt.

Unerwünschte Wirkungen

Als häufigste mögliche unerwünschte Wirkung tritt Akne auf. Daneben können weitere lokale Hautreaktionen wie ein Stechen, ein Brennen, Hautrötungen, ein Kribbeln und ein Hautausschlag auftreten.

siehe auch

Hirsutismus, Trypanosomiasis

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen
Vaniqa, Crème
Wirkstoffe: Eflornithinum
Firma: Almirall AG
Abgabekategorie: B
Gruppe: Andere Dermatika
Die Produkteliste des PharmaWiki enthält in der Schweiz registrierte Arzneimittel, Medizinprodukte, Nahrungsergänzungsmittel und Kosmetika. Dies sind Arzneimittel. Lassen Sie sich von einer Fachperson beraten und lesen Sie die Packungsbeilage. Packshots werden in Zusammenarbeit mit den Unternehmen veröffentlicht.
schliessen

© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 27.3.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen