Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Cefaclor Arzneimittelgruppen Antibiotika Beta Lactam Antibiotika Cephalosporine

Cefaclor ist ein Antibiotikum aus der Gruppe der Cephalosporine mit bakterizider Wirkung gegen grampositive und gramnegative Erreger. Es wird oral zur Behandlung von Infektionen der Atemwege, der Haut und der Harnwege verabreicht. Zu den häufigsten unerwünschten Wirkungen gehören Verdauungsbeschwerden und allergische Reaktionen wie Hautausschläge. In seltenen Fällen sind schwere Nebenwirkungen möglich.

synonym: Cefaclorum PhEur, Cefaclor-Monohydrat

Produkte

Cefaclor ist in Form retardierter Filmtabletten und als Suspension im Handel (Ceclor®). Es ist in der Schweiz seit 1978 zugelassen.

Struktur und Eigenschaften

Cefaclor-Monohydrat (C15H14ClN3O4S · H2O, Mr = 385.8) ist ein weisses bis schwach gelbes Pulver, das in Wasser schwer löslich ist. Es ist ein halbsynthetisches Antibiotikum und hat strukturelle Ähnlichkeiten mit Cephalexin, einem Cephalosporin der 1. Generation. Die Methylgruppe von Cephalexin ist durch ein Chlor ersetzt, wodurch die antibakterielle Aktivität erhöht wird.

Wirkungen

Cefaclor (ATC J01DC04 ) hat bakterizide Eigenschaften gegen grampositive und gramnegative Bakterien. Es hemmt wie andere Cephalosporine die Zellwandsynthese der Erreger.

Indikationen

Cefaclor wird zur Behandlung bakterieller Infektionskrankheiten eingesetzt, unter anderem gegen Atemwegsinfekte wie Lungenentzündung, akute Bronchitis, Verschlechterung einer chronischen Bronchitis, Halsentzündungen, Mandelentzündungen, Nebenhöhlenentzündungen, Mittelohrentzündung, Infektionen der Haut und der Weichteile, sowie gegen akute und chrononische Harnwegsinfektionen, Blasenentzündung und Pyelonephritis. Mögliche Resistenzen der Erreger müssen berücksichtigt werden.

Dosierung

Cefaclor kann mit den Mahlzeiten oder unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden. Die Retardtabletten sollen zu den Mahlzeiten eingenommen werden.

Kontraindikationen

Cefaclor darf nicht bei bei Überempfindlichkeit gegen Cephalosporine abgewandt werden. Bei Penicillinüberempfindlichkeit ist auf eine mögliche Kreuzallergie zu achten. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Arzneimittel-Interaktionen sind mit Warfarin, Probenecid, oralen Kontrazeptiva und Chloramphenicol möglich. Bei der gleichzeitigen Anwendung nephrotoxischer Arzneimittel besteht ein erhöhtes Risiko für Nephrotoxizität. Die Absorption kann durch Antazida reduziert werden.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören gastrointestinale Störungen wie Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit, Blähungen, weiche Stühle und Durchfall. Auch allergische Reaktionen wie Hautausschläge sind häufig.

siehe auch

Cephalosporine, Beta-Lactam-Antibiotika, Antibiotika

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 16.5.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen