Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Medizinische Gase Arzneimittelgruppen

Medizinische Gase sind Stoffe im gasförmigen Aggregatzustand, welche als Medizinprodukte und Arzneimittel verwendet werden. Dazu gehören Sauerstoff, Stickstoff, Kohlenstoffdioxid, Luft, Lachgas und Stickstoffmonoxid. Die Gase haben zum Beispiel anästhetische, sedierende, schmerzlindernde, gefässerweiternde und atemstimulierende Eigenschaften. Sie werden üblicherweise inhalativ verabreicht. Zu ihren Anwendungsgebieten gehören die künstliche Beatmung, die Schmerzlinderung, die Anästhesie und die Atemstimulation. Wie andere Arzneimittel können sie Interaktionen und unerwünschte Wirkungen verursachen.

synonym: Gase zur medizinischen Anwendung, Medical gases

Produkte

Medizinische Gase gelangen üblicherweise in Druckgasbehältern in den Handel. Das bekannteste medizinische Gas ist der Sauerstoff für die Beatmung. Die Gase werden auch gemischt und es sind Kombinationspräparate im Handel.

Struktur und Eigenschaften

Medizinische Gase sind Substanzen im gasförmigen Aggregatzustand, welche als Arzneimittel oder Medizinprodukte verwendet werden. Im Unterschied zu den meisten anderen Wirkstoffen oder Arzneimitteln liegen sie nicht fest, halbfest oder flüssig, sondern gasförmig vor. Durch eine Kompression können sie unter Druck oder aufgrund einer Kühlung auch verflüssigt werden, so zum Beispiel flüssiger Stickstoff. Die allermeisten medizinischen Gase sind farblos und geruchlos. Eine Ausnahme ist Lachgas mit einem süsslichen Geruch. Die Gase werden für die medizinische Anwendung aufbereitet. So wird beispielsweise Sauerstoff konzentriert, denn sein Anteil liegt in der Luft nur bei knapp 21%.

Wirkungen

Medizinische Gase (ATC V03AN ) haben unter anderem anästhetische, sedierende, schmerzlindernde (analgetische), beruhigende, schlaffördernde, gefässerweiternde und atemstimulierende Eigenschaften. Die Gase werden über die Atemwege aufgenommen und gelangen über die Bronchien in den Blutkreislauf, mit welchem sie in die Zielorgane verteilt werden.

Indikationen

Zu den Anwendungsgebieten der medizinischen Gase gehören:

Dosierung

Gemäss der Fachinformation. Die Gase werden inhalativ und topisch verabreicht.

Wirkstoffe

Inhalationsanästhetika sind in der Regel Flüssigkeiten und werden mit einem Verdampfer verflüchtigt. Sie liegen also nicht primär als Gase vor.

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Auch Gase können, wie andere Arzneimittel, Wechselwirkungen verursachen.

Unerwünschte Wirkungen

Die unerwünschten Wirkungen sind vom verwendeten Arzneimittel abhängig.

siehe auch

Aggregatzustände

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2021 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 13.5.2021 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen