Vision Team Werben SPENDEN ♥ Newsletter Facebook

Peelings Kosmetika

Peelings sind flüssige oder halbfeste Zubereitungen für die Anwendung auf der Haut, welche zur gründlichen Hautreinigung verwendet werden. Sie enthalten kleine Partikel mit abrasiven und hornhautlösenden Eigenschaften. Peelings werden nicht täglich, sondern nur ein- bis dreimal pro Woche verwendet. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören lokale Hautreaktionen.Produkte

Peelings sind beispielsweise im Detailhandel, in Warenhäusern, in Apotheken und Drogerien erhältlich. Der Begriff wird im Englischen übrigens nicht für solche Kosmetikprodukte verwendet. Es handelt sich um einen Pseudoanglizismus.

Struktur und Eigenschaften

Peelings sind flüssige bis halbfeste Zubereitungen für die Anwendung auf der Haut. Sie enthalten kleine und wasserunlösliche Partikel, welche die Haut durch einen Abrieb reinigen. Die Partikel bestehen zum Beispiel aus Polycaprolacton, Wachsen oder mikrokristalliner Cellulose. Sie sollen natürlich und biologisch abbaubar sein, weil das Granulat in das Wasser und die Umwelt gelangt. Mikroplastik sollte nicht mehr verwendet werden. Peelings können zusätzlich Keratolytika wie beispielsweise die Salicylsäure oder Fruchtsäuren enthalten.

Wirkungen

Peelings haben reinigende, porenbefreiende, abrasive und hornhautlösende Eigenschaften. Die Haut wird glatter, feiner und nimmt Hautpflegemittel besser auf. Hautschuppen, Unreinheiten und die oberste Schicht der Epidermis werden abgelöst.

Anwendungsgebiete

Für die gründliche Hautreinigung, zum Beispiel von fettigen und verhornten Hautstellen.

Dosierung

Peelings werden nicht täglich, sondern nur ein- bis dreimal pro Woche verwendet. Das Peeling wird mit kreisenden Bewegungen einmassiert und anschliessend mit lauwarmem Wasser abgewaschen.

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Peelings können die transdermale Absorption pharmazeutischer Wirkstoffe erhöhen.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Hautreizungen und Hautschädigungen bei einer unsachgemässen Anwendung.

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


© PharmaWiki 2007-2023
Der Autor dieses Artikels ist Dr. Alexander Vögtli. Dieser Artikel wurde zuletzt am 2.2.2023 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen