Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Kaliumiodat Arzneimittelgruppen

Kaliumiodat ist das Kaliumsalz der Iodsäure. Es wird wie das bekanntere Kaliumiodid für die Vorbeugung von Schilddrüsenkrebs bei einem nuklearen Störfall verwendet. Ein weiteres Anwendungsgebiet ist die die Iodierung von Speisesalz. Reines Kaliumiodat ist als Chemikalie giftig, brandfördernd und kann schwere Verätzungen hervorrufen.

synonym: Kalii iodas, Potassium iodate, Kaliumjodat

Produkte

In der Schweiz sind keine Arzneimittel mit dem Wirkstoff im Handel. In einigen Ländern sind Tabletten verfügbar (z.B. Potassium Iodate 85 mg)

Kaliumiodat soll nicht mit Kaliumiodid verwechselt werden, siehe unter Kaliumiodid-Tabletten.

Struktur und Eigenschaften

Kaliumiodat (KIO3, Mr = 214.0 g/mol) ist das Kaliumsalz der Iodsäure (HIO3). Es liegt als weisses, kristallines Pulver vor. Kaliumiodat kann mit Kaliumhydroxid und Iod hergestellt werden:

Wirkungen

Kaliumiodat ist ein Oxidationsmittel. An der Schilddrüse hemmt es die Aufnahme von radioaktivem Iod und wirkt so im Notfall der Entstehung eines Schilddrüsenkarzinoms entgegen.

AnwendungsgebieteUnerwünschte Wirkungen

Die Chemikalie hat brandfördernde Eigenschaften und kann schwere Verätzungen hervorrufen. Kaliumiodat ist giftig, wenn es in höheren Dosen eingenommen wird.

siehe auch

Kaliumiodid-Tabletten, Radioaktivität

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2022 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 24.3.2022 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen