Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Clabin® Arzneimittelgruppen Warzenmittel

Produkte

Der Vertrieb des Warzenmittels und Keratolytikums Clabin® Lösung wurde im Mai 2022 nach 60 Jahren eingestellt. Die Erstzulassung erfolgte im Jahr 1962.

Die Lösung enthielt die Wirkstoffe Milchsäure, Salicylsäure und Resorcin. Als Hilfsstoffe waren unter anderem Ether, Pyroxylin (Nitrocellulose) und Ethylacetat enthalten.

Clabin® wurde zur Entfernung von Warzen und Hühneraugen und zum Aufweichen von Hornhaut und Schwielen eingesetzt und dazu lokal mit einem Applikator aufgetragen. Die Effekte beruhten auf den keratolytischen und desinfizierenden Eigenschaften der Wirkstoffen.

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören lokale Hautreaktionen.

Es stehen alternative Warzenmittel zur Verfügung.

siehe auch

Warzen, Salicylsäure, Keratolytika

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2022 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 24.7.2022 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen