Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Bioidentische Hormone Arzneimittelgruppen Hormone

Bioidentische Hormone sind Wirkstoffe, welche mit den Hormonen, die der Körper selbst herstellt, strukturell und funktionell identisch sind. Gemeint sind im engeren Sinn vor allem Sexualhormone wie Estradiol, Progesteron und Testosteron.

synonym: Bioäquivalente Hormone, bioidentisch, Bioidentische Progesteronsalbe, Bioidentische Hormontherapie, Natürliches Progesteron, Naturidentische Hormone

Definition

Bioidentische Hormone sind pharmazeutische Wirkstoffe, welche mit den natürlichen, vom menschlichen Körper selbst hergestellten Hormonen, strukturell und funktionell identisch sind. Im engeren Sinn sind damit vor allem weibliche und männliche Sexualhormone gemeint, nämlich Dehydroepiandrosteron, Estradiol, Estriol, Estron, Progesteron und Testosteron. Im weiteren Sinn fallen auch andere Hormone wie Levothyroxin und Cortisol darunter. Die Wirkstoffe können von Stoffen biologischer Herkunft abgeleitet sein, dies ist jedoch keine Notwendigkeit. Meist werden sie synthetisch oder halbsynthetisch hergestellt.

BeurteilungLiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern oder zur pharmazeutischen Industrie und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 11.6.2015 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen