Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Aspartam Süssungsmittel

Aspartam ist ein künstliches Süssungsmittel mit einer bis zu 200-mal höheren Süsskraft als gewöhnlicher Haushaltszucker. Es ist kalorienarm und verursacht keine Karies. Im Unterschied zu anderen Süssungsmitteln ist es bei hohen Temperaturen nicht hitzebeständig. Aspartam wird seit Jahrzehnten unter anderem für Lebensmittel, Getränke und Arzneimittel verwendet. Es wird von den Behörden als sicher und verträglich beurteilt. Die Sicherheit ist allerdings seit Jahren Gegenstand von Diskussionen. Kein anderes künstliches Süssungsmittel steht häufiger in der Kritik als Aspartam.

synonym: Aspartamum PhEur, E 951, NutraSweet®

Produkte

Aspartam ist in zahlreichen Produkten enthalten. Es ist als Reinstoff im Fachhandel erhältlich. Aspartam wurde im Jahr 1965 zufällig von James M. Schlatter bei Searle entdeckt.

Struktur und Eigenschaften

Aspartam (C14H18N2O5, Mr = 294.3 g/mol) liegt als weisses, kristallines, geruchloses und schwach hygroskopisches Pulver vor, das in Wasser wenig löslich ist (10 g/Liter). Es ist ein Methylester eines Dipeptids, das aus L-Phenylalanin und L-Asparaginsäure besteht. Aspartam ist ein synthetisches Molekül, aber beide Aminosäuren sind natürlich und kommen im menschlichen Körper und in Lebensmitteln vor.

Wirkungen

Aspartam hat einen süssen Geschmack. Es ist bis zu 200-mal süsser als gewöhnlicher Haushaltszucker und in den verwendeten Mengen praktisch kalorienfrei. Im Unterschied zu anderen Süssungsmitteln ist es bei hohen Temperaturen nicht hitzebeständig und deshalb nicht zum Backen geeignet.

Anwendungsgebiete

Als Süssungsmittel, unter anderem für Lebensmittel, Getränke, Arzneimittel und Nahrungsergänzungsmittel.

Gegenanzeigen

Aspartam soll nicht bei einer Phenylketonurie oder einer Überempfindlichkeit eingenommen werden.

Unerwünschte Wirkungen

Aspartam wird seit Jahrzehnten in zahlreichen Ländern verwendet und wird von den Behörden als sicher und verträglich bewertet. Die Sicherheit ist allerdings seit Jahren Gegenstand von Diskussionen. Kein anderes künstliches Süssungsmittel steht häufiger in der Kritik als Aspartam.

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 8.1.2016 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen