Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Alkene Stoffgruppen

Alkene sind organische Verbindungen, welche Doppelbindungen zwischen den Kohlenstoffatomen enthalten (C=C). Sie bestehen ausschliesslich aus Kohlenstoff- und Wasserstoffatomen. Alkene werden auch als ungesättigt bezeichnet. Sie sind reaktiver als Alkane und gehen zum Beispiel Additionsreaktionen und Polymerisationen ein. Sie sind apolar und kaum wasserlöslich.Definition

Alkene sind organische Verbindungen, welche Doppelbindungen zwischen den Kohlenstoffatomen enthalten (C=C). Alkene sind Kohlenwasserstoffe, d.h. sie bestehen ausschliesslich aus Kohlenstoff- und Wasserstoffatomen.

Sie werden auch als → ungesättigte Verbindungen bezeichnet. Dies im Unterschied zu den → gesättigten, welche nur Einfachbindungen (C-C) enthalten.

Alkene können linear (azyklisch) oder zyklisch sein. Cycloalkene sind zum Beispiel Cyclohexen oder Cyclopenten. Nicht zu den Alkenen werden hingegen die Aromaten gezählt.

Nomenklatur

Alkene werden mit dem Suffix -en benannt. Für die Trivialnamen wird auch das Suffix -ylen verwendet, zum Beispiel Ethylen statt Ethen oder Propylen statt Propen.

Mehrfach ungesättigte Alkene tragen das Suffix -dien, -trien, -tetraen usw.

Vertreter

Eine Auswahl von Alkenen:

Weitere:

EigenschaftenReaktionen

Additionsreaktion mit einem Alken und Salzsäure, zum Vergrössern anklicken. Illustration © PharmaWiki

In der Pharmazie

Unzählige pharmazeutische Wirk- und Hilfsstoffe enthalten Doppelbindungen.

siehe auch

Alkane, ungesättigt, Aromaten, Ethylen

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2021 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 22.5.2021 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen